Neuer Streckenrekord und Top-Ergebnisse für Werner und Herberner Aktive

+
Mit großem Aufgebot waren die Herberner unterwegs. Für das Top-Ergebnis sorgte Anne-Kathrin Mertens (Zweite von links) als Gesamt-Fünfte.

Nordkirchen -  Mit dem neuen Streckenrekord von 1:13,31 Stunden setzte Andreas Beulertz von der LG Hamm-Kamen-Holzwickede das Highlight beim 7. Nordkirchener Halbmarathon. Die Organisatoren zählten im FCN-Stadion 228 Finischer.

Insgesamt hatten sich 245 Frauen und Männer für die Doppelrunde um das Wasserschloss angemeldet. 232 davon gingen schließlich an den Start, darunter auch vier vom TV Werne und neun vom SV Herbern.

Für den TV Werne gab es dabei einen Altersklassen-Erfolg. Daria Krüger kam als sechste Frau insgesamt nach 1:39,27 Stunden ins Ziel und war damit schnellste in der Altersklasse 40, Anja Leistner folgte in der Frauenwertung auf Gesamtplatz zehn mit 1:44,24 Stunden und wurde damit Dritte in der Altersklasse 35. Triathlet Ralf Koch benötigte als Gesamt-45. und Vierter in der Klasse M50 1:41,07 Stunden für die 21,1 Kilometer.

Eine starke Leistung zeigte auch Marcel Piechota vom Radsportclub 79 Werne, der nach 1:24,12 Stunden als Gesamt-Siebter und Zweiter in der Altersklasse 35 finishte.

An der Spitze des Feldes lief der neue Rekordhalter ein einsames Rennen. Beulertz lag am Ende gut fünf Minuten vor Lokalmatador Sven Serke.

Bei den Frauen wackelte der alte Streckenrekord lange, doch am Ende verfehlte Laura Lienhart (SG Wenden) die weiter bestehende Bestzeit von Anne Hohl aus dem Jahr 2013 (1:26,18) um drei Sekunden. Da half ihr auch der Schlussspurt auf der Bahn des Nordkirchener Stadions nicht mehr weiter. Zweite wurde Sara Beheiri von der LG Ahlen in 1:29,33 Stunden.

Für die herausragende Leistung im Team des SV Herbern sogrte Anne-Kathrin als Geamtfünfte und Dritte der Altersklasse 35. Die Siegerin über die zehn Kilometer beim Wernrer Startlauf kam mit einer Zeit von 1:38,08 ins Ziel.

Neunte und damit Dritte in der Klasse W45 wurde Gudrun Becker vom SV Herbern mit einerm zeit von 1:43,11 Stunden. Annika Havers wurde Gesamt-17. und Vierte in der Altersklasse 30 (1:50,22). Zudem finishten Susanne Wilde (5. W45) in 1:57,36, Andrea Hagenkötter-Börste (8. W45) in 1:57,41 sowie Petra Lenfers-Lücker (7. W50) in 2:03,18 Stunden.

Von den Herberner Männern finishten Thorsten Hüttemann, Thomas Weißert-Hartmann und Oliver Schuschel im breiten Mittelfeld auf den Plätzen 67, 70 und 79.

Die Organisatoren des FC Nordkirchen waren mit dem Verlauf der Veranstaltung zufrieden, und auch für die sportliche Seite hatte sich der aufwand gelohnt. Birgit Pohlmann, Pressesprecherin des FCN: „Wir hatten ein gut besetztes Rennen. Die Zeiten sprechen für sich.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare