Großer Empfang für Julia Ritter

+
Julia Ritter präsentiert stolz ihre Goldmedaille.

Bergkamen - „Mit so etwas hätte ich nun wirklich nicht gerechnet – so viele Menschen – das ist überwältigend“, sagt Julia Ritter. Rund 300 Fans und Vereinsmitglieder des SuS Oberaden überraschten die frischgebackene U18-Kugelstoßweltmeisterin mit einem Empfang auf der Sportanlage in Oberaden.

So richtig glauben kann sie ihren Erfolg noch nicht. „Jetzt gerade verarbeite ich das. Alles kommt so langsam hochgesprudelt“, sagt sie beim Blick auf die rund 300 Freunde und Fans, die der U-18 Weltmeisterin einen begeisterten Empfang bereitet haben.

Vielen muss sie an diesem Abend noch einmal die Geschichte des Wettkampfes erzählen. „Der erste Stoß mit einer Weite 16,75 Meter war grauenvoll. Da habe ich schon gedacht, jetzt geht nichts mehr“, erinnert sich Julia. Vor dem siegreichen Stoß mit einer Weite von 18,53 Metern habe sie sich mit lautem Schreien und Klopfen auf die Waden motiviert. „In der Luft habe ich dann schon gemerkt, der ist gut“, sagt sie rückblickend.

Fast anstrengender als der Wettkampf waren danach die vielen Interviews, die sie in englischer Sprache führen musste. „Das war ganz schlimm. Ich bin sehr froh, wenn ich deutsch reden kann“, gesteht sie. Eine Pause gibt es für die Athletin nicht. „Wenn ich als Weltmeisterin jetzt nicht Deutsche Meisterin werde, wäre das schon peinlich“, blickt sie bereits auf den nächsten Wettkampf am letzten Juli-Wochenende in Jena voraus. Danach hat die Schülerin vom Städtischen Gymnasium Bergkamen noch eine Woche Ferien. „Die will ich dann aber auch genießen“, kündigt sie an. - chv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare