Golfplatz Werne muss am Mittwoch seinen Betrieb einstellen, GLC Nordkirchen macht ebenfalls dicht

+
Auch das ist nicht möglich: Vier Spieler gemeinsam auf einem Flight.

Werne - Ab Mittwoch wird auch der Betrieb des Golfplatzes Werne an der Lippe eingestellt. Die Padelbase Werne hat seit Dienstag geschlossen und eine weitere Mitgliederversammlung wurde abgesagt.

„Die Stadt Werne (wird) noch heute als Ordnungsbehörde eine Allgemeinverfügung auf den Weg bringen, mit der jegliche Zusammenkunft in Sportvereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen einzustellen ist. 

Ich bitte um Verständnis, dass wir darunter auch die von Ihnen betriebene Golfanlage fassen müssen. Somit ist ab dem morgigen Tage (Mittwoch, 18.03.20) der Trainings- und Spielbetrieb auch unter den von Ihnen bereits ergriffenen verschärften Bedingungen nicht mehr möglich“, schrieb Frank Gründken, Dezernent Innere Verwaltung und Bürgerangelegenheiten am Dienstag. 

Die Golfplatz-Betreiber hatten gehofft, dass trotz der Schließung der gesamten Räumlichkeiten, pro Flight bis zu vier Spieler gemeinsam golfen dürfen. „Wir haben hier keine Zusammenkünfte und über 50 Hektar Platz. Es ist eigentlich mehr Platz, als wenn sich im Stadtwald Menschen begegnen“, sagte Ute Schulze Kersting aus der Golfplatz-Betreiberfamilie. 

Der Golf- und Landclub Nordkirchen teilte am Dienstagmittag auf Nachfrage mit, dass auch er seinen Spiel- und Trainingbetrieb ab sofort einstellt. 

Auch die Padelbase blieb seit Dienstag wegen der Corona-Pandemie geschlossen, die Wasserfreunde des TV Werne haben ihre für den 25. März geplante Mitgliederversammlung auf unbestimmte Zeit verschoben.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare