Goldenes Reitabzeichen für Marie Ligges

+
Markus Merschformann verleiht Marie Ligges das Goldene Reitabzeichen.

Werne – Die Kulisse war perfekt und der Wertigkeit des Moments völlig angemessen: Vor dem Start des Großen Preises bei den Lenklarer Reitertagen bekam die Herbernerin Marie Ligges auf dem Rücken ihrer elfjährigen Westfälischen Stute Curly Sue bei strahlendem Sonnenschein und vor rund 4000 Zuschauern das Goldene Reitabzeichen verliehen.

Für die Verleihung dieses Abzeichens hatte sich die 20-Jährige bewusst das Turnier in Lenklar ausgesucht. „Es ist mein Lieblingsturnier“, stellte sie klar. Sie erhielt das Abzeichen aus den Händen des Bundestrainers Springen für Junioren und Junge Reiter, Markus Merschformann, bei dem sich Ligges ebenfalls für die Unterstützung bedankte. 

Mit ihr in den Parcours war ihre kleine Schwester Clara auf Pony Baghira geritten, auf dem schon Marie Ligges als kleines Mädchen die ersten Reitversuche gewagt hatte. Im Beisein von Familie und Freunden zählte Moderator Wolfgang Krohne dann die unzähligen Erfolge von Marie Ligges auf. Er erinnerte an den Sieg im Nationenpreis der Children-Klasse im Jahr 2012, der 10. Platz in der Einzelwertung der Europameisterschaft in Spanien in der Children-Klasse im Jahr 2013, in dem auch die erste Platzierung in einem S*-Springen erfolgte. 

Der erste Sieg in einem Springen der schweren Klasse folgte dann 2015 in Kirchhellen auf Chenoa. Für das Goldene Reitabzeichen braucht es mindestens zehn Siege in der schweren Klasse und diesen entscheidenden zehnten Sieg holte Ligges dann im vergangenen Jahr mit Curly Sue auf dem Turnier in Appelhülsen, wobei sie dort auch gleich den elften Erfolg folgen ließ. 

39.Lenklarer Reitertage - Marco Kutscher siegt im Großen Preis

Mit ihrer vorherigen Lieblingsstute Cassandra holte sie dann 2017 auch den Sieg im Nationenpreis der Junioren in Belgien, wobei 2017 ohnehin ein Erfolgsjahr in ihrer Reiterkarriere war. 

Denn in diesem Jahr gewann sie auch den Goldenen Sattel, gestiftet von Reiterlegende Hans-Günther Winkler, und holte dazu auch den Sieg bei der Hans-Günther Winkler Trophy, dem Bundesnachwuchs-Championat, in Braunschweig. Es war klar – Kulisse und Rahmen stimmten, um den Leistungen der angehenden Pferdewirtin gerecht zu werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare