Wie geht Kurtulus Öztürk in Braunschweig mit den Spielabsagen wegen Corona um? 

+
Braunschweigs Trainergespann Marco Antwerpen (links) und Kartulus Öztürk.

Braunschweig – Die 3. Liga hat zumindest bis zum übernächsten Wochenende spielfrei. Denn die beiden kommenden Spieltage wurden am Mittwochabend wegen des Corona-Virus komplett abgesagt – davon betroffen sind zwei Werner in Diensten von Eintracht Braunschweig.

Das sind Co-Trainer Kurtulus Öztürk und Angreifer Marvin Pourié. Wie geht man nun in der täglichen Arbeit mit dieser speziellen Situation um? „Das ist natürlich eine ungewöhnliche Situation. Das Training wird nun ein bisschen anders sein als sonst. Wir bereiten uns nun auf das Heimspiel gegen Bayern München II am Freitagabend nächster Woche vor“, erklärt Öztürk.

 Am nun anstehende 28. Spieltag hätte Braunschweig Aufsteiger Viktoria Köln empfangen – das war die erste Station von Kurtulus Öztürk an der Seite von Marco Antwerpen. Am Dienstag wäre es in einer „Englischen Woche“ beim Hallenschen FC weiter gegangen. 

„Wir müssen sowieso die aktuellen Nachrichten abwarten“, sagt Öztürk. Nun stehe erst einmal Grundlagenarbeit an. „Wir können uns jetzt zwei, drei Tage nur auf uns schauen und brauchen uns nicht mit den Gegner beschäftigen“, erklärt der 39-Jährige. 

Ob ein sofortiges Spiel als Reaktion auf das einmal mehr sang- und klanglose 0:3 des Aufstiegskandidaten am vergangenen Montag bei Hansa Rostock geholfen hätte, ist ohnehin müßig nach der Komplett-Absage.

 „Die Frage stellt sich ja nicht“, sagt Öztürk, der dennoch nach dem schwachen Auftritt seines Teams ziemlich enttäuscht war, da mit einem Sieg sogar der Sprung auf einen direkten Aufstiegsplatz möglich gewesen wäre. Ohnehin kann die halbe Liga aufsteigen und zehn Teams – Bayern II darf nicht aufsteigen – liefern sich ein Schneckenrennen. Die beiden abgesetzten Spieltage sollen „frühestens Anfang Mai nachgeholt“ werden. Das weitere Vorgehen soll am kommenden Montag geklärt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare