Uhlenbrock mit neuer Aufgabe als Co-Trainer

+
Simeon Uhlenbrock ist jetzt als Trainer tätig.

HERBERN -  Zum Start der Vorbereitung ist der Kader bei der Landesliga-A-Jugend des SV Herbern noch nicht komplett.

Doch zumindest auf einer Baustelle hat Trainer Thomas Berndsen schon eine Lösung gefunden. An seiner Seite wird in der kommenden Saison Simeon Uhlenbrock stehen.

Der lief in der abgelaufenen Saison noch für die erste Herren-Mannschaft des SVH in der Landesliga auf, auch wenn er durch eine langwierige Knieverletzung oft zum Zuschauen verdammt war. Gerade wegen dieser Verletzung beendete er nach der Saison seine aktive Karriere. Und die Trainer-Laufbahn wollte er sowieso einschlagen, da ist der Posten an der Seite von Berndsen genau das Richtige für den Einstieg.

„Für mich ist es natürlich eine große Erleichterung, so einen jungen dynamischen Kollegen an der Seite zu haben“, freut sich Berndsen über die Verstärkung. Er habe davon gehört, dass Uhlenbrock Interesse an einer Trainertätigkeit habe und habe ihn daraufhin selbst angesprochen. „Er sagte, dass er es sich vorstellen könnte“, erklärt Berndsen. Kurze Zeit später waren sie im Geschäft.

Jetzt gilt es gemeinsam am Gesicht der Mannschaft zu arbeiten, ehe es Anfang September wieder mit dem Ligabetreib losgeht. - lel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare