Najih-Nachfolger gefunden: Fußballer des SV Stockum bekommen neuen Geschäftsführer 

+
Holger Schaaf

Stockum – Die Fußballabteilung des SV Stockum ist bei der Suche eines neuen Geschäftsführers als Nachfolger von Yassine Najin erfolgreich. 

Diesen Posten hat mit sofortiger Wirkung Holger Schaaf übernommen. Der Trainer der C-Jugend des SV Stockum wird damit Nachfolger von Yassine Najih, der vor anderthalb Wochen bekannt gab, dass er vom Posten als Geschäftsführer und Sportlicher Leiter zum Ende des Jahres zurücktreten wird. Najih weilt aktuell im Urlaub. 

„Ich bin unter der Woche gefragt worden und habe gerade bei Thomas (Wentzkat, Vorsitzender der Stockumer Fußballabteilung, Anm. d. Red.) zugesagt“, erklärte der 48-Jährige am Rande des Spiels der ersten Mannschaft des SV Stockum gegen den FC Overberge (1:7). „Ich werde das erst einmal bis zum Saisonende machen“, erklärt der Selbstständige, der auf Grund von erheblichen Rückenproblemen seine berufliche Tätigkeit nicht ausüben kann und eine Reha absolviert. 

Schaaf hatte auch schon gleich seinen ersten Einsatz als Geschäftsführer. „Ich musste die Namen der Spieler in den elektronischen Spielbericht eintragen und diesen freigeben“, sagte er. Er wird auf jeden Fall auf das Angebot von Yassine Najih zurück kommen und sich von diesem einarbeiten lassen. Das hatte Najih angeboten, als er seinen Rückzug erklärte. „Wer ins Wasser springt, sollte auch strampeln“, erklärt Schaaf und bringt damit zum Ausdruck, dass dieser Bereich für ihn auch Neuland ist. 

Schaaf wurde vor vier Jahren Jugendtrainer beim SV Stockum für die Mannschaft um seinen Sohn Moritz – eigentlich übergangsweise. Doch daraus wurde nun eine längere Zeit und Schaaf, als Jugendspieler beim Eintracht-Vorgängerverein VfL Werne aktiv, machte auch die Trainerlizenz. Seinen Trainerposten wird Schaaf auf jeden Fall weiter ausführen.

 „Der große Vorteil, den ich in der Tätigkeit als Geschäftsführer sehe, ist ganz klar, dass ich mich nun besser für die Jugend einsetzen und mithelfen kann, die Sparte Fußball des SV Stockum am Leben zu halten“, erklärte Schaaf weiter. In die Vorstandsarbeit eingebunden werden soll auch Diana Paschedag, Tochter des Gesamtverein-Kassierers Günther Paschedag. Wie der vakante Posten des Sportlichen Leiters besetzt wird, steht noch nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare