Beim WSC: Mahee Haselhoff spielt mit Mädels und Jungs

+
Mahee Haselhoff gilt als großes Talent.

WERNE - Den Namen Mahee Haselhoff haben beim Werner SC sicher schon einige gehört. Sie ist mit gerade einmal zwölf Jahren bereits ein großes Fußballtalent.

Mit sechs Jahren fing sie an, Fußball zu spielen und spielt seit drei Jahren im Verein. Beim Werner SC kickt sie im offensiven Mittelfeld – und das nicht nur bei den C-Juniorinnen.

Mahee darf auch bei den Jungs in der C-Jugend mitkicken. „Ich musste mir keine Sprüche anhören“, witzelt Mahee über eine mögliche Verwunderung der Jungs. Auch Mutter Mona Haselhoff war zunächst skeptisch. „Ich hatte erst Zweifel, ob das denn gut gehen würde“, gesteht die Trainerin der C-Juniorinnen, „aber das sind echt nette Jungs und ich glaube, die sind auch stolz, Mahee in der Mannschaft zu haben“.

Und sie sieht sehr viele Vorteile in Verbindung zum Training der Jungs. „Dort lernt sie einfach viel dazu, was beim Training der Mädchen nicht möglich ist“, erklärt Mona Haselhoff. Zusätzlich spielt sie schon das dritte Jahr in der Kreisauswahl und wird am 19. Oktober bei einem Sichtungsturnier für die Westfalenqualifikation auftreten.

Der Ehrgeiz Fußball hat Mahee auch in der siebten Klasse der Marga-Spiegel-Sekundarschule auf die Sprünge geholfen. „Ich denke, sie hat auch mehr Selbstbewusstsein durch den Fußball gewonnen“, erklärt sich Haselhoff die Entwicklung ihrer Tochter. Die anderen Mädchen der C-Juniorinnen sind sehr froh, dass Mahee trotz ihres Talents weiterhin auch bei den Mädchen spielt. „Ich komme mit allen gut zurecht und wir spielen gut“, sagt Mahee. „Die Moral der Truppe ist auch deswegen groß“, fügt ihre Mutter hinzu. „Sie lebt den Traum ihrer Mutter“, lacht Mona Haselhoff. - nip

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare