Sponsorenlauf: 800 Euro für die WSC-Jugendarbeit

Drei von insgesamt gut 60 Nachwuchsspielerinnen, die an dem Sponsorenlauf teilnahmen. Im Hintergrund: Chuck Germino und Hisham Saado aus dem Kader der ersten Mannschaft. -  Foto: Eickmann

WERNE - Rund 90 Läufer spulten Kilometer für Kilometer im Sportzentrum am Lindert und das alles für den guten Zweck: 800 Euro standen am Ende für die Jugendfußballabteilung des Werner SC zu Buche. „Trotz des eher bescheidenen Wetters war es beim ersten Mal ein voller Erfolg für uns“, freute sich der Leiter der Jugendfußball-Abteilung, Markus Rohe, über die gelungene Premiere.

Die meisten Runden am Kunstrasenplatz absolvierten zwei Nachwuchsspielerinnen der B-Juniorinnen des Werner SC. Carla Stoschek und Marie Bakowski, beide 16 Jahre alt, liefen 40 Runden um das künstliche Grün. Da eine Runde 320 Meter lang war, waren es insgesamt rund 13 Kilometer, die beide am Ende in den Beinen hatten. Sowieso trugen insgesamt 60 Nachwuchsspielerinnen zum Gelingen des Sponsorenlaufes bei.

Doch zwischen den vielen Läuferinnen war auch der Trainer der ersten Herrenmannschaft, Kurtulus Öztürk, mit seinen Spielern Hisham Saado und Chuck Germino zu sehen. Sie absolvierten zehn Runden um den Sportplatz. An Öztürks Seite als jüngste Teilnehmerin lief auch seine zweijährige Tochter. „Nebenbei waren auch einige Alt-Herren-Spieler dabei. Hauptsächlich waren aber natürlich Jugendspieler dabei“, freute sich Rohe über den Einsatz der Jungen und Mädchen des WSC.

Als kleine Einlage trat Jugendleiter Markus Rohe gegen seinen ehemalihgen Teamkollegen Christof Schulze-Becking zum Elfmeterschießen an. Schulze-Becking sprang für den verhinderten Thomas Gebhardt ein. Sechs Elfmeter musste Rohe verwandeln, um Schulze Becking in die Pflicht zu nehmen mit den WSC-Jugendtorhütern eine spezielle Torwarteinheit zu absolvieren. Rohe traf acht Mal ins Schwarze und holte so die Einheit für die Jugend.

Verabschiedet in diesem Rahmen wurde die ehemalige Bundesliga-Torfrau Marion Rudolph als Jugendtrainerin. Für die vielen Jahre ehrenamtlicher Arbeit sprach Markus Rohe seinen Dank aus.

Das erlaufene Geld fließt in vollem Umfang in die Jugendkasse, die Verpflegung war während des Laufes komplett gesponsert worden. „Damit wollen wir jetzt die Trainingsmaterialien für die Jugend aufstocken um die Qualität weiter zu erhöhen“, erklärte Rohe. Dank der gelungenen Premiere denken die Verantwortlichen auch schon an eine Wiederholung im Zwei-Jahres-Rhythmus. Im kommenden Jahr will Rohe mit seinem Vorstandskollegen Karsten Drücker dann ein großes Jugendturnier um Ostern ins Leben rufen, denn: „Der Termin passt einfach am besten.“ - lel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare