FUSSBALL Neuer Leiter der WSC-Jugend wird in geheimer Abstimmung gewählt

Rohe folgt auf Wilkinghoff

+
WSC-Fußballchef Thomas Overmann (links) gratuliert dem neuen Jugendfußball-Abteilungsleiter Markus Rohe zu dessen Wahl.

WERNE -  Ein überraschender Wechsel hat sich an der Spitze der Jugendfußballabteilung des Werner SC ergeben. Am Samstag wurde Markus Rohe zum neuen Leiter der WSC-Nachwuchskicker gewählt und löste in einer geheimen Abstimmung nach einer Kampfkandidatur Ludger Wilkinghoff an der Abteilungsspitze ab.

44 Personen erschienen im Vereinsheim „Anstoß“ am Sportzentrum Lindert, davon waren 28 stimmberechtigt. Neben den üblichen Tagesordnungspunkten lag der Fokus auf den Neuwahlen. Markus Rohe, Trainer der C-Mädchen des Sport Clubs, kandidierte als neuer Leiter der Jugendfußballabteilung und löste mit 18:10 Stimmen Ludger Wilkinghoff ab.

„Ich habe im Vorfeld offen und ehrlich erklärt, dass ich für diesen Posten kandidieren werde. Es konnte sich jeder darauf einstellen. Und ich habe Bock an diesem Job“, sagte Markus Rohe.

Am 30. März muss diese Wahl noch durch den Hauptverein bestätigt werden. Rohe durfte bei seiner Wahl auf die Stimmen seiner Spielerinnen vertrauen. Wilkinghoff hatte bewusst nicht für sich bei den Mitgliedern geworben.

Carsten Drücker, früherer Spieler des SSV Werne und einstiger Trainer der Seniorenreserve des SuS Rünthe, soll Rohe in dessen neuer Funktion als Stellvertreter unterstützen. Er war jedoch nicht anwesend und muss so noch später bestätigt werden.

Als Konsequenz dieser Wahl verzichteten sowohl Geschäftsführer Michael Preik, Ludger Wilkinghoff sowie Peter Preik und Thomas Kühnel als Koordinatoren für den Jugendbereich auf eine Weiterarbeit. Sie werden ihre Ämter zum Ende der laufenden Saison niederlegen.

Eine der ersten Amtshandlungen von Markus Rohe besteht also darin, ein neues Vorstandsteam aufzubauen. Thomas Overmann, Vorsitzender der Gesamt-Fußballabteilung des WSC, appellierte an „eine gute Zusammenarbeit“ und fügte an: „Wir müssen alle an einem Strang ziehen, damit unsere Jugendabteilung das bleibt, was sie derzeit ist.“

Rohe stellte bei seiner Vorstellung noch kein konkretes Konzept vor. Nach der Wahl dankte er seinem Vorgänger. Zu Beginn der Veranstaltung sprach Ludger Wilkinghoff davon, dass „die Abteilung keine Ich-AG werden darf, sondern eine starke gemeinschaftliche Abteilung“ sein solle.

In sportlicher Sicht sind die WSC-Nachwuchskicker gut aufgestelt: Die Abteilung hat momentan 319 Mitglieder und 18 Mannschaften zum Spielbetrieb gemeldet.

Mit dieser Zahl wird auch für die Saison 2014/2015 geplant. Zum Abschluss ergriff Kassierer Bernd Müller-Minde das Wort. „Ich bedanke mich beim bisherigen Vorstand für die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre und ich versichere Markus Rohe, dass ich auch in Zukunft mein Amt bekleiden werde.“ - luw

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare