Testspiele: Werner SC bleibt ungeschlagen

+
Thomas Matuschek bei seinem ersten Einsatz an der Seitenlinie des Werner SC II.

Werne - Die Hallensaison neigt sich für die Fußballer dem Ende zu, ab jetzt wird wieder fleißig getestet. Bezirksligist Werner SC bleibt weiter ungeschlagen, Eintracht Werne kommt unter die Räder. Eine Übersicht.

Testspiel: SV Drensteinfurt – Werner SC 1:1 (0:1). Auch im dritten Testspiel in der diesjährigen Winter-Vorbereitung bleibt der Werner Bezirksligist ungeschlagen.

Beim Bezirksligisten aus der Parallel-Staffel 7 in Drensteinfurt war das Remis am Ende leistungsgerecht, wie WSC-Trainer Kurtulus Öztürk meinte. Er sah eine phasenweise intensiv geführte Partie, in der beide Mannschaften robust spielten und gute Chancen hatten.

Die Gäste gingen nach knapp einer halben Stunde Spielzeit in Führung. Nachdem zwei Abschlüsse der Gäste abgeblockt wurden, beförderte Erkan Baslarli den Ball zu Yannik Eisenbach, der von der rechten Seite aus traf (28.). In der Folgezeit vergab Baslarli in einer 1:1-Situation das mögliche 2:0, auf der Gegenseite hatte aber auch Keeper Daniel Rafalski eine Menge zu tun. Dennoch gelang dem SVD kurz vor dem Abpfiff durch einen Freistoß der 1:1-Ausgleich (88.). „Wir mussten nach der Pause auf einigen Positionen wechseln. Das haben die Jungs gut gemacht. Alle haben sich gut reingehängt“, zeigte sich Öztürk zufrieden.

Testspiel: BSV Heeren – FC TuRa Bergkamen 2:3 (1:1). Im ersten Testspiel unter dem neuen Trainer Kurt Gumprich besiegte das Bezirksliga-Schlusslicht FC TuRa den A-Kreisligisten verdient. Dennoch sah der 60-Jährige, dass er bis zum Start der zweiten Saisonhälfte noch eine Menge Arbeit vor sich hat. „Wir haben unglaublich viele Chancen vergeben und treffen zweimal sogar das leere Tor nicht. Aber von der Laufleistung und mit den gezeigten Ballpassagen bin ich zufrieden “, erklärte Gumprich. Er brachte alle sechs Winter-Neuzugänge zum Einsatz. Nach dem Rückstand sorgte Celiktas kurz vor der Pause nach Gider-Zuspiel für das 1:1 (40.). Torka traf nach Nowak-Ecke zum 2:1 und den dritten Treffer legte Seack für seinen Sturmpartner Gider auf (70.).

Testspiel: SG Massen – Eintracht Werne 7:3 (5:1). Im ersten Testspiel der Winter-Vorbereitung kam Eintracht Werne beim Team aus der Parallel-Kreisliga A kräftig unter die Räder.

„Vor der Halbzeit haben wir überhaupt nicht ins Spiel gefunden“, sagte Eintracht-Trainer Jörg Fiebig. Sein Team lag bis zur 40. Minute bereits 0:5 zurück, ehe Selmin Bajric zum ersten Mal für die Gäste traf.

Nach einigen Umstellungen in der zweiten Hälfte fingen sich die Evenkämper. Selmin Bajric verkürzte auf 2:5 und in der Folgezeit hatten die Gäste Chancen zum 3:5. Besser traf aber erneut die SG Massen und so war es Matthias Müller, der mit einem verwandelten Foulelfmeter das zwischenzeitliche 3:6 erzielte.

Am kommenden Sonntag steht bereits die Generalprobe für die Eintracht beim Bezirksligisten VfL Kamen an, da bereits am 6. Februar das Nachholspiel bei BV 09 Hamm ausgetragen wird. Bis dahin hat Jörg Fiebig noch einige Arbeit mit seinem Team zu verrichten.

Testspiel: Werner SC II – Westfalia Wethmar II 1:4 (0:3). Trotz des am Ende recht deutlichen Ergebnisses gegen den ambitionierten Kreisliga- Spitzenreiter präsentierte sich die WSC-Reserve in guter Frühform. Denn gerade taktisch zeigte die junge WSC- Truppe unter dem neuen Trainer Thomas Matuschek bereits gute Ansätze. Bei den drei Gegentoren in der ersten Hälfte fehlte allerdings die letzte Konzentration. Pech hatte der Sport Club auch im Angriff. Die Gäste retteten vor dem Pausenpfiff gleich dreimal auf der Torlinie. Nach dem Seitenwechsel verlief das Spiel mehr und mehr ausgeglichen. Die ganz großen Chancen blieben auf beiden Seiten aus – beiden Teams war die kräftezehrende Vorbereitung anzumerken.

Fußball, Testspiel: SuS Oberaden – SV Stockum 3:5 (1:3). Im ersten Testspiel der Winter-Vorbereitung zeigte der SV Stockum am Sonntag im Römerbergstadion eine ansprechende Leistung. Zwar verlief der Start in die Partie etwas stotternd und das Team von Trainer Ralf Gondolf lag durch ein Tor aus abseitsverdächtiger Postion früh zurück. Doch bis zur Pause hatte der SVS, der auf zwei Spieler der Reserve zurück griff, die Partie gedreht. Nach der Pause ging durch die Wechsel der Rhythmus ein wenig verloren, Gondolf sah dennoch einen guten Test.

Fußball, Testspiel: SV Herbern II – Eintracht Münster 1:1 (1:0). In allerletzter Minute kassierte die Kreisliga-Reserve des SV Herbern noch den Ausgleich im ersten Test der Vorbereitung. Dementsprechend fiel das Fazit von Trainer Timy Schütte auch gemischt aus. „Für das erste Spiel war es ein ganz guter Anfang, mehr aber auch nicht“, sagt der SVH-Trainer, dass noch viel Arbeit auf ihn und sein Team wartet.

Im ersten Durchgang war die Bewegung auf Herberner Seite noch gut, dennoch brauchte es einen Eckball, um in Führung zu gehen. Marcel Pottmeier brachte den zweiten Ball scharf vor das Tor und Michael Aschoff staubte zum 1:0 ab. Und auch wenn die Herberner in der zweiten Hälfte den Faden verloren, hielten sie die Führung bis kurz vor Schluss.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare