2:0 in Merklinde – Guter Start für die Eintracht

Faruk Bozaci absolvierte sein erstes Spiel seit seinem Beinbruch Anfang November.

WERNE - Trotz große Personalnot – und nach bisher nur zwei Einheiten – setzte sich Eintracht Werne in Castrop-Rauxel mit 2:0 (0:0) beim SuS Merklinde durch.

Den Wernern und ihren Gastgebern war anzumerken, dass sie sich im frühen Stadium der Vorbereitung befinden. In der ersten Halbzeit spielte sich das Geschehen vornehmlich im Mittelfeld ab. Viele, viele Fehler verhinderten oftmals einen geordneten Spielaufbau.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit setzte der Tabellenführer der Kreisliga A (Herne), mit fünf frischen Kräften aus der Pause gekommen, die Eintracht mächtig unter Druck. Nach etwa zehn Minuten wurden die Gastgeber auch schon wieder ruhiger. Die Eintracht wartete nun auf Konter und kam in der 72. Minute durch einen A-Jugendlichen zum Führungstreffer: Jason Kaufmann, zehn Minuten zuvor für AH-Spieler Sascha Hilmer eingewechselt, nutzte einen Pass von Marko Martinovic und traf aus etwa vier Metern unhaltbar unten rechts. Fünf Minuten später zeigte Mario Martinovic seine ganze Klasse als Strafraumspieler, ließ zwei Verteidiger aussteigen und schoss aus elf Metern zum Sieg ein. Nächster Gegner ist am Mittwoch (20 Uhr) die Hammer SpVg. III.

Eintracht: Linke – Ünal, Scharein, Do. Obrenovic, Hasanbegovic, Pawlik (46. Kaya), Hilmer (62. Kaufmann), Bozaci, Marko Martinovic, Pra, Mario Martinovic

Tore: 0:1 (72.) Kaufmann, 0:2 (77.) Mario Martinovic - gu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare