Stockum verliert erneut, Eintracht gewinnt

+
Dennis Kozlik (links) jubelt mit Torschütze Abdullah Sahin (Mitte) und Serkan Adas über die frühe Führung der Eintracht.

Werne - Während sich Eintracht Werne im Duell zweier ambitionierte A-Kreisligisten mit einem 2:1-Sieg gegen Oberaden für die Klatsche gegen Lohauserholz rehabilitierte, setzte es für den Ligarivalen SV Stockum bereits die dritte Niederlage im dritten Vorbereitungsspiel. 

SuS Oberaden – Eintracht Werne 1:2 (0:1). Im Duell der beiden ambitionierten A-Ligisten hatte die Eintracht, die sich für die Klatsche gegen Lohauserholz rehabilitierte, am Ende das glücklichere Ende für sich. Beide Teams glänzten noch nicht mit ihrer Bestleistung, zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung aber völlig normal. 

Auch Oberadens Trainer Birol Dereli sah in einigen Punkten noch Luft nach oben bei seiner Mannschaft. „Wir waren nicht auf dem Level der letzten Woche, das Umschaltspiel hat zum Beispiel nicht gepasst“, nannte er einen Punkt, der ihm nicht geschmeckt hatte. Aber auch in der Defensive leistete sich Oberaden Schnitzer, einer davon führte zum Rückstand. 

Ein langer Ball auf Deniz Ünal konnte nicht geklärt werden und fiel Eintracht-Neuzugang Abdullah Sahin vor die Füße, der sicher zum 1:0 verwandelte. Zu Beginn der zweiten Hälfte brachte Ex-WSC-Spieler Niclas Beckerling Oberaden zwar nochmal zurück ins Spiel, doch am Nachmittag der Neuzugänge drehte Eintrachts Neuer Serkan Adas die Partie eine Viertelstunde vor Schluss wieder zugunsten der Eintracht. 

Deren Trainer Aykut Kocabas musste selbst das Trikot überstreifen. Tunahan Sari hatte sich am Morgen verletzungsbedingt abgemeldet. „Deswegen musste wir hinten umstellen, dafür hat es aber gut geklappt“, lobte Kocabas, der seine Mannschaft etwas dominanter sah als die Gastgeber.

SuS: Alcan – Whitworth, Solak, Özkan, Yilmaz, Karakök, Mitat, Abaraonye, Türkkan, Yesilcicek, Berisha – Gorzalski, Pakdemir, Sevindir, Beckerling, Acar, Karadag, Akti 

Eintracht: Rafalski – S. Ünal, Kocabas, I. Cördük, Akyüz, D. Ünal, Sahin, Schiller, Yilmaz, Adas – Griskevic, Karaca, A. Cördük 

Tore: 0:1 (9.) Sahin, 1:1 (48.) Beckerling, 1:2 (77.) Adas

SV Drensteinfurt II – SV Stockum 4:2 (3:0). Drittes Testspiel, dritte Niederlage für die Elf von Trainer Zakaria Slimani. Entsprechend bedient ist der Coach selbst: „Das war mal wieder keine so gute Partie von uns, die Mannschaft setzt die Vorgaben nicht richtig um. Gerade in der Rückwärtsbewegung und im Umschaltspiel hakt es noch“, stellt Slimani fest. 

Entsprechend war das Ergebnis zur Pause, drei Treffer hatten die Stockumer bereits kassiert. Mit Beginn der zweiten Hälfte sah der Stockumer Trainer dann eine Steigerung seiner Mannschaft. „Da haben die Jungs die Vorgaben besser umgesetzt und wir haben die wenigen Chancen stark genutzt“, lobte er. 

Aus der eigenen Defensive heraus kombinierte sich seine Mannschaft vor das Tor der Gastgeber und traf durch Samed Ülker und Samet Sahin zum 2:3-Anschlusstreffer. Die Wende war damit aber nicht eingeläutet, Drensteinfurt legte noch einen weiteren Treffer nach.

SVS: Kerkhoff – Partlak, Baaka, Yilmaz, Mehovic, Bouaid, Sahin, Tas, Rissane, Bhihi – Abdelkader, Ülker, En Naji Tore: 1:0 (33.) Peter, 2:0 (34.) Wagner, 3:0 (36.) Hülsmann, 3:1 (47.) Ülker, 3:2 (59.) Sahin, 4:2 (70.) Kemper

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare