SV Stockum: Vorstandsämter besetzt und toller Nachwuchs

+
Die Jugendabteilung des SV Stockum erlebt derzeit wieder einen Aufschwung – hier sind die aktuellen Mini-Kicker im Rahmen eines Spielfestes im Sportzentum Stockum zu sehen.

STOCKUM -   Der gesamte Vorstand der Fußball-Abteilung des SV Stockums wurde am Mittwochabend im Rahmen der Jahreshauptversammlung bestätigt. Josef Holtrup bleibt somit für zwei weitere Jahre der erste Vorsitzende des Vereins. Marc Nowak wurde wieder ins Amt des zweiten Vorsitzenden gewählt. Kassierer bleibt Dirk Rhode.

Klaus Vobig übernimmt für ein weiteres Jahr das Amt des zweiten Kassierers. Das bisher unbesetzte Amt des Geschäftsführers wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung durch Marcel Grabowski besetzt. Neu eingesetzt wurde auch Daniel Greue als erster Jugendwart der Fußball-Abteilung im erweiterten Vorstand, der von einer positiven Entwicklung beim Nachwuchs berichtete Erfreulich war auch der Bericht von Trainer Thorbjörn Eckert der zweiten Mannschaft der Senioren. Im vergangenen Jahr verzeichneter die zweite Mannschaft 16 Neuzugänge, sodass nun 25 Spieler im Kader sind. „Wir haben das Ziel, bis zum Saison ungeschlagen zu bleiben“, sagte Eckert.

Wer neun Spiele nicht verloren habe, könne das auch bis zum Ende der Saison durchziehen, so der Trainer mit Blick auf den momentanen dritten Tabellenplatz in der Kreisliga C (LH).

Symalla-Cup vom 26. Juli bis 8. August

Der Kader der ersten Mannschaft in der Kreisliga A (LH) umfasst hingegen nur 14 Spieler. „Wir wollen eine Mannschaft mit Charakter und Freude am Fußball formen“, hieß es im Bericht der ersten Mannschaft. Dort stand vor dieser Saison ein Umbruch an, deswegen liegt das Team aktuell auch nur auf Platz elf unter dem Trainer Ralf Gondolf.

Das stimmt auch mit der Linie des Vorstandes der Fußball-Abteilung überein. „Die Freude am Fußball muss wieder entdeckt werden“, sagte der erste Vorsitzende Josef Holtrup. Der Verein wünsche sich wieder mehr interessierte Zuschauer am Platz bei Heimspielen. „Vereinsarbeit und Fußball sollen Spaß machen“, sagte Holtrup. Insgesamt sei er aber optimistisch: „Vor allem die Entwicklung der Junioren motiviert und zeigt, dass sich was bewegt“, sagte er in seinem Bericht.

Problematisch sei nur die Erfüllung des Schiedsrichter-Solls. Der Fußball-Abteilung fehlt nämlich ein Schiedsrichter. Holtrup regte an, dass interessierte Mitglieder einen Schiedsrichterlehrgang machen könnten.

Für dieses Jahr ist wieder der Rewe-Symalla-Cup geplant. Beginnen wird das inder Umgegung beliebte Vorberitungsturnier am 26. Juli. Die Endspiele sind für Freitag, 8. August, vorgesehen.

Der nächste Termin für die Mitglieder der Fußball-Abteilung ist die Jahreshauptversammlung des Gesamtvorstandes am 9. Mai.

Die Jugendarbeit des Vereins läuft derzeit mit 60 Kindern – davon sind 44 Mitglieder und der Rest „schnuppert“ derzeit hinein – in den jüngsten Junioren-Mannschaften wieder gut. Nachdem vor zwei Jahren keine Junioren-Mannschaft aufgestellt wurde, hat der Verein mittlerweile einen großen Zuwachs an Kindern bekommen.

Größeres Einzuggebiet, viele Werbeaktionen

Vier Junioren-Mannschaften – zwei G-Jugend-Mannschaften („Mini-Kicker“) und zwei F-Jugend-Mannschaften- haben wieder Leben in die Jugendabteilung gebracht. Grund dafür ist vor allem der vergrößerte Einzugsbereich: „Die jungen Spieler kommen nicht mehr nur aus Stockum, sondern auch aus Werne, Rünthe, Horst und sogar Bockum-Hövel“, sagte Jugendwart Daniel Greue.

In den verschiedenen Kindergärten der Orte hatte Greue zusammen mit anderen engagierten Eltern Schnuppertrainings angeboten und somit Nachwuchsspieler für den SV Stockum gewinnen können. Die Junioren-Mannschaften haben in der letzten Saison sogar schon einige Erfolge feiern können: Die Spieler der F2-Jugend holten den Derbysieg beim Werner SC im September des vergangenen Jahres. Bei den Hallenkreismeisterschaften in Nordkirchen belegte die F1-Jugend den vierten Platz. Auch nahmen die Junioren an Pfingstturnieren und an den Stadtmeisterschaften teil. Nun bekommt die Jugendabteilung schnell auf- und abbaubare Trainingstore mit dem Maßen 1,80 x 1,.20 Meter vom Bezirksausschuss Stockum, damit die erfolgreiche Entwicklung weiterlaufen kann.

Gesucht werden allerdings noch Trainer und Betreuer, die die derzeitigen sechs festen Trainer und zwei Betreuer unterstützen möchten. - sop

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare