SG Selm wechselt nach Münster/Warendorf

+
Spielen bald gemeinsam gegeneinander im Kreis MS/WAF: Der Nachwuchs des TuS Ascheberg und der SG Selm.

SELM/WERNE - Nach einem Vorstandsbeschluss von Montagabend hat sich der Fusionsverein SG Selm überraschend für einen Wechsel in den Kreis Münster/Warendorf entschieden.

Der Vereinsvorstand um Klubchef Peter Vaerst und Geschäftsführer Georg Hillmeister hatten sich auf der Sitzung zu diesem Schritt entschieden, da ein Großteil der Vereine des zur neuen Saison abgewickelten Kreises Lüdinghausen in den Kreis MS/WAF wechselt.

PSV Bork will Richtung Unna/Hamm

Ursprünglich hatten die Selmer für eine Aufnahme in den Kreis Ahaus/Coesfeld tendiert, der Kreis Unna/Hamm (die Stadt Selm gehört dem politischen Kreis Unna an) sei eher keine Option gewesen.

„Doch es hat sich in den vergangenen Wochen abgezeichnet, dass nur der SuS Olfen nach Ahaus-/Coesfeld wechseln will, auch Vinnum schwankt ja noch. Da war für uns klar, dass wir entweder nach Unna/Hamm oder Münster/Warendorf gehen. Und da die meisten Vereine nach Münster gehen und wir auch gegen diese Vereine weiter spielen wollten, kam es zu diesem Schritt“, erklärte SG-Geschäftsführer Georg Hillmeister.

Eigentlich wollten die drei Selmer Vereine (SG Selm, PSV Bork und GS Cappenberg) einen gemeinsamen Weg gehen. Der PSV Bork wird der SG Selm eher nicht folgen und Richtung Unna/Hamm tendieren, wie Georg Hillmeister mitteilte. Die Borker wollen am Donnerstagabend in einer Mitgliederversammlung entscheiden. Der GS Cappenberg gibt am Freitag im Rahmen einer außerordentlichen Jahreshauptversammlung bekannt, in welche Richtung es ihn zieht.

Da speziell die Jugendabteilung sich für den Gang nach Münster/Warendorf ausgesprochen hat, schloss sich der SG-Gesamtvorstand an. „Das kommt auch für mich überraschend. Aber die Jugend hatte die Kilometer ausgerechnet und wollte das so. Der Kreis Münster hatte uns nicht auf der Liste. Jetzt haben wir uns selber drauf geschrieben. Mal sehen, was uns da erwartet“, erklärte Hillmeister weiter. Und außerdem wären den drei Seniorenteams das Mehr an Kilometern zuzumuten. „wenn unsere 17 Jugendmannschaften das auch schaffen wollen“, so Hillmeister. - fraz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare