Bergkamener Bezirksligisten verlieren erste Testspiele

+
Christian Freyermuth bearbeitet hier seinen Oberadener Gegenspieler.

BERGKAMEN - Für die Bezirksligisten FC Overberge und SuS Oberaden endete das Wochenende mit zwei Testspielniederlagen gegen klassentiefere Teams. Überraschend dabei ist die 3:5-Niederlage der Oberadener gegen B-Ligist TuRa Bergkamen II.

SuS Oberaden – TuRa Bergkamen II 3:5 (0:2). „Die Jungs müssen sich finden, was heute definitiv nicht passiert ist“, meinte Trainer Michael Pannicke nach dem ersten Auftritt des runderneuerten Oberadener Teams. „Wir wissen, dass wir viele Baustellen haben, aber wir hatten heute auch gestandene Fußballer auf dem Platz“, ließ sich der verpatzte Auftakt auch für den neuen Trainer nicht so recht erklären. Denn das Schlusslicht der Bezirksliga (8) lag sogar schon mit 0:4 zurück.

Die Gastgeber wirkten wie in einer Winterstarre gefangen: B-Ligist TuRa aber war hellwach und ging durch Ohsmann in Führung (6.). Das 0:2 durch Akif Bicak nach 18 Minuten war allemal verdient. Probleme bei Standards offenbarten sich in der Oberadener Deckung nach der Pause. Zunächst drückte Celik einen Eckball von Freyermuth mit dem Knie ins Tor, dann köpfte Ehlenberger nach einer weiteren Ecke von Freyermuth zum 0:4 ein. Als Ohsmann auch noch den fünften TuRa-Treffer erzielte, war das Debakel perfekt.

Bei den Gästen ließen nun Kraft und Kondition nach. Zwei Abwehrfehler des FC TuRa nutzte Halilovic, Neuzugang aus Alstedde, zu seinen ersten beiden Treffern, dann verwandelte Baran Günes einen an ihn selbst verursachten Fouelfmeter zum Endstand. TuRa-Trainer Michael Böll: „Es ärgert mich, dass wir zum Schluss den Faden verloren haben. Insgesamt muss ich aber sehr zufrieden sein.“

SuS: Senga (75. Lukas) – Köhler, Nowazyk (46. Orhan), Liebezeit, Zirwes, Golly, Chr. Tobio Lemos, Schulz, Klai, Halilovic, Kodaz (46. Günes)

TuRa II: Gerbe – Seiwerth (60. Kavermann), Richter, Freyermuth, Sokolowski (46. Pascal Krucinski), Brockmann, Özdamar (46. Celik), Röse, Salli (46. Ehlenberger), Ohsmann, Bicak

SG Massen – FC Overberge 3:1 (0:1). Nach sieben harten Einheiten in den letzten sieben Tagen war beim FCO in der zweiten Halbzeit die Luft raus. So folgte im dritten Testspiel die erste Niederlage. „Das Ergebnis war für mich eh’ egal. Ich bin nicht unzufrieden, auch wenn wir in der zweiten Halbzeit nicht clever genug gespielt haben, um den Kraftverlust auszugleichen“, meinte FCO-Trainer André Kracker.

Der Bezirksligist legte eine starke erste Halbzeit hin, setzte die Massener mit großem Aufwand schon in deren Spielaufbau unter Druck. So fiel das Führungstor nach 25 Minuten verdient. Chris Brügmann traf auf Zuspiel von Lukas Manka.

Je länger die Spielzeit, desto schwerer wurden aber die Beine der Overberger. „Außerdem haben nach der Pause die Wechsel nicht gegriffen. Wir haben total die Ordnung verloren“, bemängelte Kracker, und: „Wir haben dann körperlos gespielt, die Laufbereitschaft war auch nicht mehr so ausgepträgt.“ So kamen die nun überlegenen Gastgeber trafen in der 55. , 68. und 73. Minute zum letztlich verdienten Sieg.

Das nächste Spiel bestreitet der FCO am kommenden Sonntag (15.2.) in Königsborn.

FCO: Pelka – Schnura, Aktas, M. Manka, Engin (46. Piotrowski), Morsel, Brügmann, Göke, L. Manka (46. Metin), Plattfaut (46. Friebe), Brelian (46. Janusz) - gu

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare