Ferien-Fußballschule in Herbern

+
Auch die Jüngsten jagen in der Fußballschule von Michael Stapper in Herbern mit vollem Einsatz dem Ball hinterher.

HERBERN - Wenn Neymar Junior auf Beninho und Aubameyang trifft, dann ist klar: Die Ferien-Fußballschule von Michael Stapper hat seit gestern wieder ihr Lager am Kunstrasenplatz im Siepen aufgeschlagen. An vier Tagen geht es für die Nachwuchs-Kicker jetzt vor allem um eins – ganz viel Spaß.

90 Kinder sind in diesem Jahr mit dabei, etwas mehr als im letzten Jahr. Von Jahrgang ‘99 bis 2008 ist alles mit dabei. In sieben Trainingsgruppen sind die Kinder eingeteilt, sieben Trainer plus ein Torwarttrainer kümmern sich um den Nachwuchs. „Der Leistungsgedanke steht insgesamt aber nicht im Vordergrund“, betont Michael Stapper ausdrücklich. Vielmehr sollen die Kids mit Spaß ihrem Hobby nachgehen. „Das geht auch manchmal ohne Ball“, erklärt er. Dann stehen Koordination und Beweglichkeit im Mittelpunkt.

Mit den etwas älteren Kindern könne man natürlich auch gezielt Technik trainieren, aber nicht hauptsächlich. Am Nachmittag stehen dann meistens immer Turniere auf dem Programm. Dann trifft mal Deutschland auf Brasilien oder Manchester United auf Real Madrid – je nach gespieltem Turnier, ob Weltmeisterschaft oder Champions League.

Ein Höhepunkt der Woche wird wieder der Besuch zweier Preußen Münster-Profis am Donnerstag sein. Wer genau das ist, steht noch nicht fest. Aber ganz egal wer kommt – Neymar junior, Beninho und Co. freuen sich schon drauf. - lel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare