Marvin Pourie muss weiter zuschauen

Marvin Pourie Foto: Eickmann

WERNE - Der Werner Fußballprofi Marvin Pourie ist weiter krank und wird seinem Verein, dem belgischen Fußball-Erstligisten SV Zulte Waregem auf unbestimmte Zeit im Saisonfinale fehlen.

Der Angreifer, bei dem Mitte März eine Gürtelrose diagnostiziert wurde, verpasste am 22. März das Pokalfinale und kam danach in der Meisterschaft vor zwei Wochen nur noch einmal für fünf Minuten beim Gastspiel seines Vereins in Anderlecht (2:2) zum Einsatz. Dazu kommt eine Grippe und eine Allergie.

„Danach war Marvin platt. Er hat diesen hartnäckigen Virus in sich. Er versucht zu trainieren und hofft auf eine baldige Rückkehr“, sagt Vater Rüdiger Pourie. So war der 23-Jährige auch am Freitag beim 2:2 des Tabellendritten gegen Genk nicht im Kader.

Vier Spiele bis zum 18. Mai stehen noch an, in dem der Verein seine gute Ausgangsposition halten will. Die Meisterschaft und auch Platz zwei, der zur Champions Legue-Teilnahme berechtigt, sind noch möglich. „Es ist eine ganz schwere Situation für Marvin. Er will seiner Mannschaft helfen, kann es aber nicht“, sagt Rüdiger Pourie. - fraz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare