Mehmet Kara ist bei Preußen Münster ein Dauer(b)renner

+
Mehmet Kara ist der Drauer(b)renner beim Drittliga-Spitzenteam Preußen Münster.

BERGKAMEN -  Zwar hat der Drittligist Preußen Münster zum Hinrundenende die Tabellenführung und Herbstmeisterschaft durch ein 1:1 beim Kellerkind Borussia Dortmund II am vergangenen Sonntag an Zweitliga-Absteiger Arminia Bielelfeld verspielt.

Aber auch der aktuelle Rang zwei berechtigt zum Aufstieg – und der ist das erklärte Ziel des aus Oberaden stammenden Linksaußen Mehmet Kara.

Gegenüber dieser Zeitung sagte der 31-Jährige, der in Werne geboren wurde, vor dem DFB-Pokalspiel gegen Bayern München: „Es wäre schöner, wenn wir in der 3. Liga ein Aufstiegs-Endspiel hätten. Das wäre für mich das größere Ereignis.“

Für einen möglichen Sprung in die 2. Liga am Ende der laufenden Saison, in der es an der Spitze eng zugeht, hat der Spieler mit der Rückennummer 27 bereits jetzt einen großen Anteil. Er stand in allen 19 Partien auf dem Platz – wurde nur am ersten Spieltag ein- und im Laufe der Saison viermal ausgewechselt – und das immer erst spät in der Schlussphase.

Der Mittelfeldspieler hat dabei bislang drei Tore erzielt und fünf vorbereitet – dazu kommt ein verschossener Strafstoß in der Partie gegen Osnabrück, der aber nichts am 1:0-Sieg seines Teams änderte.

Im Fachblatt „Kicker“ hat Kara nach der Hinrunde sich einen Notendurchschnitt von 2,92 erspielt, Bestnoten mit 1,5 gab es gegen Jahn Regensburg und vor anderthalb Wochen gegen die SpVg Unterhaching. Bereits am Samstag wird die Rückrunde fortgesetzt – mit der heiklen Partie beim Tabellenvorletzten Hansa Rostock. Und sollten die Preußen ähnlich stabil wie Kara durch die zweite Saisonhälfte kommen, dann stünde einer Aufstiegsfeier vielleicht am 23. Mai 2015 nach der Heimpartie gegen die BVB-Reserve nichts entgegen, falls es keine Relegationsspiele als Dritter danach gibt. - fraz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare