SV Herbern auf Platz zwei beim Mita-Cup – LSV gewinnt

+
Der SV Herbern – hier mit Daniel Krüger – verlor das Finale gegen den Lüner SV nach Elfmeterschießen (Spielszene).

Herbern - Der Landesligist SV Herbern hat bei Mita-Cup des Lüner SV am Samstagabend den zweiten Platz belegt. Im Finale verlor der SVH mit 2:4 im Elfmeterschießen gegen den Gastgeber und Titelverteidiger.

Nach regulärer Spielzeit stand es 1:1. Das Tor für den SVH erzielte Mondrian Runde. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit kassierten die Blau-Gelben nach einer eigenen Ecke und einem Konter den Ausgleich. Kurz vor dem Abpfiff vergab Mondrian Runde freistehend noch die Riesenchance zum Sieg, scheiterte aber am Lüner Keeper.

Im Elfmeterschießen trafen für die Herberner Dennis Närdemann und Carlo Bentrup, hingegen scheiterten Trapp und Betke.

Im Halbfinale zuvor – ebenfalls über 2 x30 Minuten – schlug der SV Herbern den Landesligisten SSV Mühlhausen klar mit 4:0. Die Unnaer Vorstädter traten dabei allerdings ersatzgeschwächt an. Für die Blau-Gelben trafen Robin Ploczicki, Julian Trapp, Carlo Bentrup und Tim Bröer. In der zweiten Halbfinal-Patie die parallel ausgetragen wurde, setzte sich der Lüner SV gegen den SuS Kaiserau durch.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare