Schwere Rotation beim SV Herbern im Kreispokal

+
Dennis Närdemann (links) zeigte zuletzt eine starke Verfassung im zentralen Mittelfeld.

Herbern -  Eine ganz große Rotation kündigt Herberns Trainer Christan Bentrup für das Achtelfinalspiel im Kreispokal (Münster) am Mittwochabend (Anstoß: 19.30 Uhr) gegen den Landesliga-Rivalen SC Münster 08 an.

So kommen alle acht Spieler, die am Sonntag beim 4:0-Heimspielerfolg gegen Sportfreunde Stuckenbusch nicht in der Startelf standen, von Beginn an zum Einsatz. „Ich sehe die Partie als Testspiel auf Landesliga-Niveau an“, sagt deshalb Christian Bentrup, der allerdings damit nicht den Wettbewerb abschenken möchte. „Wir wollen schon weiter kommen und werden sehen, für wen es schon wieder für einen Landesliga-Einsatz reicht.“

So rückt Robin Sonntag, der bei den ersten drei (verloren gegangenen) Meisterschaftsspielen im Tor stand, wieder zwischen den Pfosten für Sven Freitag. Als Feldspieler dürfen sich Mondrian Runde, Julian Trapp, Markus Betke und Ahmed Schett empfehlen, die am Sonntag allesamt in der Reserve spielten.

Auch Dennis Kaminski, Thomas Eroglu, Dominick Lünemann und Marcel Brillowski rücken in die Startelf. Auch wenn die Mannschaft mutmaßlich nicht eingespielt ist, sagt Bentrup voller Überzeugung: „Das ist keine B-Elf. Da sind alles Leute mit Stammspieler-Potential, von denen viele in dieser Saison in der Startelf standen.“

Zuschauen muss auf jedem Fall Tim Bröer, der am Sonntag einen Schlag auf sein Knie bekam. Der Landesliga-Aufsteiger SC Münster 08 ist den Gastgebern bereits bekannt. Am 4. Spieltag verlor der SVH mit 0:1 bei den „Nullachtern“ – es war der Tiefpunkt mit der dritten Niederlage in Folge beim SVH. Seitdem gab es drei Siege in Folge und eine deutlich bessere Stimmung bei den Blau-Gelben.

„Sie sind bei Standards gefährlich und schalten schnell um. Auch ist ihre Dreierkette ungewöhnlich, die bei gegnerischen Ballbesitz schnell zu einer Fünferkette wird“, nennt Bentrup die taktische Ausrichtung des Tabellenvierten, der zuletzt mit 2:1 bei Eintracht Coesfeld gewann. Ins Achtelfinale zogen die Herberner durch ein 6:1 beim A-Ligisten SV Rinkerode und Münster 08 durch ein 5:0 bei Ems Westbevern.

Anstoß: Mittwoch, 19.30 Uhr, Stadion Werner Str.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare