SVH hat ein „Bonusspiel“ in Marl-Sinsen

+
Marvin Bruland und die SVH-Hintermannschaft wird einige Arbeit bekommen

HERBERN -  Als Sechtsplatzierter sieben Spieltage vor Saisonende noch Gedanken an einen möglichen Abstieg verschwenden? Das passiert in dieser Saison wohl nur in der Landesliga Staffel 4.

So sollte das Duell des SV Herbern gegen den nur fünf Punkte schlechter dastehenden TuS Sinsen ein sehr wichtig Spiel sein. Trainer Christian Bentrup sieht das ein wenig anders.

„Für uns ist das ein Bonusspiel“, stellt er klar. Und das macht er mit Blick auf die Verstärkungen, die die Mannschaft aus dem Marler Vorort in der Winterpause getätigt hat. „Die haben sich mit Spielern aus der Oberliga verstärkt“, ist Bentrup informiert über die neue Qualität des Kaders. Die Konsequenz: Sinsen holte von 18 möglichen Punkten nach der Winterpause 14 Punkte, ist dabei ungeschlagen und Tabellendritter in dieser Wertung.

Sie gewannen also vier Spiele und holten vier Unentschieden. In dieser Saison begegneten die Herberner dem TuS bereits zweimal. Im Westfalenpokal gewannen sie mit 2:1, in der Meisterschft trennten sich beide Mannschaften 1:1.

Die Situation stelle sich durch die personellen Veränderungen jetzt aber anders da. „Wenn wir also in diesem Spiel nichts holen, ist das nicht dramatisch. Wir werden genug andere Spiele haben, in denen wir die Punkte holen können“, stellt Bentrup klar. Dennoch werde sein Team natürlich versuchen, das Maximale rauszuholen. Mit einem Sieg könnten sich die Herberner, die 33 Punkte auf dem Konto haben, entscheidend absetzen. Sinsen hat bislang 28 Punkte.

Aus den restlichen sieben Spielen sollen möglichst sieben Zähler für die Blau-Gelben her. Dann hätten sie 40 Punkte auf dem Konto. „Das sollte auf jeden Fall der Klassenerhalt sein.“

Verzichten muss Bentrup weiter auf Abwehrspieler Marian Tüns (Bänderriss), Angreifer Daniel Krüger und Mittelfeldspieler Stefan Roters, der weiterhin an muskulären Problemen laboriert. Dafür kehrt der zuletzt aus beruflichen Gründen fehlende Dennis Kaminski in den Kader zurück.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Bezirkslsportanlage Obersinsen. - lel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare