SV Herbern schließt Kaderplanung ab

+
Dominick Lünemann kehrt zurück zum SV Herbern.

Herbern – Fußball-Landesligist SV Herbern hat seine Kaderplanungen für die neue Saison vorerst abgeschlossen. So wird es am Ende der Saison drei Abgänge geben. Dem gegenüber stehen acht Neuzugänge für den Kader von Trainer Holger Möllers. Darunter ein alter Bekannter. 

Bereits bekannt war, dass Simon Mors (FC Nordkirchen) und Oscar Cabrera (Spanien) im Sommer den Verein verlassen werden. Dazu gesellt sich nun auch Torhüter Leonhard Fenker, der zukünftig kürzer treten möchte. 

Als Neuzugänge waren hingegen bereits Defensivspieler Nico Plechaty (Lüner SV) und der 19-jährige Verteidiger Philip Just (VfL Senden) bekannt. Die Spekulationen um eine Rückkehr von Dominick Lünemann nach nur einem Jahr beim FC Nordkirchen haben sich ebenfalls bestätigt. 

Hinzu kommen nun noch Stürmer Jan Hoenhorst vom A-Kreisligisten SV Rinkerode und Kreativspieler Nika Amoev vom abstiegsbedrohten Ligarivalen SG Bockum-Hövel. Mit Jens Haarseim schließt sich auch noch ein Torhüter vom Bezirksligisten BV Brambauer den Herbernern an. 

Aus der eigenen A-Jugend werden Robin Schmitt, der in seiner Jugend bereits Bundesliga gespielt hatte, und Maximilian Drews den Sprung in die erste Mannschaft angehen. 

Trainer Holger Möllers hatte bereits vor längerer Zeit seine Zusage für ein weiteres und damit sein viertes Jahr an der Seitenlinie beim SV Herbern gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare