SV Herbern: Last Minute-Ausgleich durch Mangels

+
SVH-Trainer Christian Bentrup.

HERBERN -   „Wenn wir heute hier verloren hätten, wäre es ein schlechter Witz gewesen“, brachte Herberns Trainer Christian Bentrup die Überlegenheit seines Teams am gestrigen Nachmittag zum Ausdruck.

Landesliga 4: SF Stuckenbusch – SV Herbern 1:1 (0:0). Auf der anderen Seite musste Bentrup mit dem einen Punkt auch zufrieden sein. Schließlich erzielte einmal mehr Joker Lukas Mangels erst in der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer.

Der Gast aus Herbern hatte in der dritten Minute eine gute Stuckenbuscher Chance zu überstehen. Torwart Sven Freitag war allerdings auf dem Posten. Danach spielte nur noch der SVH. In der sechsten Minute wurde Sabes Schuss geblockt. Nach einer Viertelstunde verhinderte ein Stuckenbuscher Abwehrspieler den Treffer des einschussbereiten Daniel von der Ley.

In der 24. Minute dann die größte Herberner Möglichkeit. Nach einer Hereingabe von Lünemann wurde von der Ley im Strafraum zu Fall gebracht – Elfmeter. Marian Tüns trat an. Doch seinen harmloses Schuss parierte SF-Torwart Kevin van Holt. Herbern trauerte der vergebenen Möglichkeit nicht nach, sondern spielte weiter druckvoll nach vorne. In der 41. Minute traf Tüns nach einem Eckstoß nur die Querlatte. Drei Minuten später schloss Lünemann aus aussichtsreicher Position zu schwach ab.

Auch nach dem Wechsel bot sich das gleiche Bild. In der 48. Minute war von der Ley bereits an van Holt vorbei, traf aber aus spitzem Winkel das leere Tor nicht. Als dann Stuckenbusch in der 73. Minute plötzlich den Führungstreffer erzielte, war der Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Yannik Außem hatte den Ball per Kopf über Freitag hinweg ins Tor gesetzt.

„Die Mannschaft hat dann wirklich eine Riesenmoral gezeigt und nicht resigniert“, war Christian Bentrup stolz. Der Trainer stellte nun auf eine Dreierkette um, um noch mehr Druck zu erzeugen. In der ersten Minute der Nachspielzeit traf der eingewechselte Lukas Mangels auf Pass von Kapitän David Brockmeier zum Ausgleich. Anschließend vergaben Brockmeier und Mangels noch den Siegtreffer.

SVH: Freitag – Venneker, Bruland, Sabe (77. Dubicki), Brockmeier, Farchmin, Bröer (87. S. Schütte), Lünemann, von der Ley, Tüns, Manka (80. Mangels.

Tore: 1:0 (73.) Außem, 1:1 (90+1) Mangels  tm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare