SV Herbern muss in Heiden Standards vermeiden

+
Daniel Dellwig-Jerez fällt bis auf Weiteres mit Verdacht auf Meniskusriss aus. 

Herbern - Standards vermeiden – so lautet das Credo für die Spieler des SV Herbern in der Landesliga (4) bei Viktoria Heiden am Sonntag. Warum? Die Spieler der Heidener weisen fast durch die Bank ein überdurchschnittliches Gardemaß auf, was gerade nach Standards gefährlich ist.

Das mussten die Herberner bereits im Hinspiel schmerzlich erfahren. Die Partie Mitte Oktober des vergangenen Jahres verloren die Blau-Gelben mit 0:2. Ein Treffer resultierte aus einem Freistoß, der andere aus einem Elfmeter. Aus dem Spiel heraus hatten eher die Herberner die größeren Chancen. „Wir müssen Ball unten halten, denn da sind sie nicht so beweglich wie wir“, stellt SVH-Trainer Holger Möllers fest und sieht seine Mannschaft dort klar im Vorteil. 

Im Hinspiel sei seine Mannschaft ohnehin im Nachteil gewesen. Torhüter Sven Freitag hatte tags zuvor seine Hochzeit gefeiert, Heiden hatte dem Wunsch nach einer Verlegung nicht entsprochen. „Und ich kann den Jungs ja bei so einem Anlass nicht sagen, ihr geht um 12 Uhr ins Bett“, erklärte Möllers. Entsprechend habe er das Hinspiel eh für sich aus der Wertung gestrichen. 

Dennoch gelte die Erkenntnis, dass es Standardsituationen, seien es Ecken oder Freistöße, möglichst zu vermeiden gilt und der Gegner dazu weit vom eigenen Sechzehner weggehalten werden sollte. Dazu müsste die Mannschaft etwas mehr Leidenschaft investieren als am vergangenen Wochenende, so wie Stadtlohn, immer noch mittendrin im Abstiegskampf, deutlich erkennen ließ, worum es für sie noch geht. „Heiden steht aber ebenfalls zwischen Gut und Böse“, merkt Möllers an, dass Heiden mit seinen drei Punkten mehr auf dem Konto als der SVH auch nach unten und oben nichts mehr reißen kann. 

Personell gesehen müssen der Herberner auf ihre beiden gesperrten Defensivexperten Julius Höring (gelb-rote Karte) und Dennis Idczak (fünfte gelbe Karte) verzichten, was den Trainer besonders schmerzt. „Die beiden hätten körperlich natürlich etwas mitgebracht gegen den Heidener“, stellt Holger Möllers mit Bedauern fest. 

Dazu fehlt auch Daniel Dellwig-Jerez, bei dem der Verdacht auf einen Meniskusriss besteht, ein MRT steht noch aus. Oscar Cabrera steht ebenso nicht zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare