SVH will den „Angstgegner“ auskontern

+
Auch Dominik Lünemann ist gegen Eintracht Ahaus wieder im vollbesetzten Kader des SV Herbern.

HERBERN - Nach dem 5:1-Heimerfolg über den BV Brambauer-Lünen scheint der Knoten in der Herberner Offensive geplatzt.

Landesliga (4), Männer: Eintracht Ahaus – SV Herbern. „Wir haben das Spiel sicher aufgrund unserer starken Offensivleistung gewonnen“, stellt auch Christian Bentrup nur zu gerne klar. Gegen den Tabellenzehnten Ahaus wird die Offensive der Herberner – das ist die mit den meisten Toren in der Liga – aber ebenfalls wieder voll gefordert sein.

Denn Ahaus ist keinesfalls der ausgewiesene Lieblingsgegner der Herberner. Drei Duelle gab es bislang in der Landesliga-Staffel 4 – und ein mageres Pünktchen gab es für die Blau-Gelben. Dazu gehört auch die 1:3-Niederlage im Hinspiel. „Die war sicher verdient, wir sind da teilweise überhaupt nicht ins Spiel gekommen“, gibt Bentrup zu.

Die Vorzeichen vor diesem Spiel sind theoretisch gut aus Herberner Sicht. Den Gastgebern kann mit 32 Punkten noch oben und nach unten nicht mehr viel passieren – die Saison ist für Ahaus also so gut wie gelaufen. Aus den letzten fünf Spielen holte die Eintracht gerade einmal einen Sieg. Doch in diesem einen Spiel setzten sie mit dem 5:0 gegen Emsdetten gleich ein Ausrufezeichen. „Wir nehmen es, wie es kommt“, versucht es Bentrup lapidar. Ahaus sei heimstark, dementsprechend schwierig werde die Aufgabe für sein Team. „Wenn wir weiter an Platz zwei dran bleiben wollen, brauchen wir die drei Punkte“, sagt Bentrup. Da er gleichzeitig einen Gegner erwartet, der mitspielt, werde der Fokus auf einer stabilen Defensive und schnellen Kontern liegen, um zum Erfolg zu kommen.

Unter der Woche gab es das ein oder andere Wehwehchen, doch zum Wochenende kann Bentrup wieder aus einem vollen Kader schöpfen. „Das konnte ich am letzten Wochenende auch und es hat wunderbar geklappt“, sieht er darin gute Vorzeichen.

Die Herberner überzeugten mit dem 5:1-Sieg gegen den BV Brambauer-Lünen die Heimfans, Eintracht Ahaus verlor beim SV Mesum mit 0:1.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Stadtpark-Stadion - lel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare