Staffeleinteilung: SVH und WSC haben nur 14 Gegner

+
Der SV Herbern – hier mit Mondrian Runde – trifft auf fünf neue Gegner

Werne - Der SV Herbern wird in der neuen Saison 2015/16 in der Landesliga 4 nur 28 Spiele bestreiten – genau wie der Werner SC in der Bezirksliga 8.

Denn der Westfalenliga-Absteiger TuS Dornberg aus Ostwestfalen ist dieser Landesliga-Staffel zuordnet worden, tritt aber nicht zum Spielbetrieb an. Und für den Werner SC in der Bezirksliga 8 gibt es ebenfalls kaum Änderungen – allerdings spielen auch nur 15 Teams hier mit.

Denn der SV Langschede ist auf seinem Wunsch in die Staffel 6 eingeteilt worden, dafür sind die beiden Lüner Vereine VfB (als Aufsteiger) und BV Brambauer (als Absteiger) neu dabei. Ebenfalls neu dabei sind der SC Husen-Kurl als weiterer Landesliga-Absteiger und Aufsteiger VfL Kamen.

Bentrup hätte gerne am 1. Spieltag frei

Die Landesliga 4 umfasst in der neuen Saison nur 15 Vereine – jede Mannschaft hat somit zwei spielfreie Wochenenden in der Saison. „Der Verein sollte Wünsche an den Staffelleiter herantragen. Wenn wir am 1. Spieltag spielfrei wären, wäre das nicht schlecht, da wir ja im Verein am 15. August unser Sommerfest haben“, sieht es SVH-Trainer Christian Bentrup pragmatisch.

Dazu kommen für die Blau-Gelben vier Aufsteiger und einen Absteiger dazu: Aus der Westfalenliga abgestiegen ist Eintracht Coesfeld, Aufsteiger sind Preußen Lengerich, Westfalia Gemen, Viktoria Resse und SC Münster 08. Nicht mehr dabei ist der Lüner SV, der wunschgemäß wieder in die Landesliga-Steffel 3 eingruppiert wurde.

„Das ist eine schöne und interessante Liga“, findet Bentrup beim Blick auf die Gegner. Und er glaubt auch nicht, dass die vier Aufsteiger das Niveau senken werden. „Ich glaube erstmal nicht, dass sie schwächer ist. In der Vergangenheit gab es ja immer starke Aufsteiger. Das wird wieder ein Hauen und Stechen geben“, ist Bentrup überzeugt. Mit Blick auf das Meisterschaftsrennen blick der Coach auch schon voraus: „Favorit dürfte Haltern sein. Sie haben sich ja enorm verstärkt.“

Nachbarschaftsduelle im weitesten Sinne gibt es in zwei Richtungen: Richtung Osten mit der Hammer SpVg II und Richtung Norden mit dem Aufsteiger SC Münster 08.

Öztürk hätte gerne 15 Gegner gehabt

In der Bezirksliga 8 ist ebenfalls alles so gekommen wie erwartet: Der Werner SC hat die beiden Bergkamener Vereine FC TuRa und FC Overberge als benachbarte Gegner, genau wie die drei Lüner Klubs Wethmar, VfB und Bv Brambauer.

Dazu kommen weiterhin der TuS Ascheberg und FC Nordkirchen sowie der VfL Senden als nördlichster Klub und Aufsteiger VfL Kamen neben dem SuS Kaiserau als zweiten Kamener Verein. Aus Dortmund komplettieren die Staffel 8 vier Vereine – die Westfalen-Metropole stellt damit das größte Kontingent: TuS Hannibal, SC Dorstfeld 09, TSC Eintracht Dortmund und SC Husen-Kurl.

„Die einzige Überraschung ist für mich, dass es nur 15 Vereine sind“, sagt WSC-Trainer Kurtulus Öztürk, und: „Ich hätte lieber mit 16 gespielt.“ „Für mich ist das eine schöne Liga, die aber keine einfache sein wird“, sagt Markus Lücke, sportlicher Leiter beim FC Overberge.

Bei der Bewertung der Gegner ist sich auch der WSC-Coach Öztürk sicher, dass „die Liga an Qualität gewonnen hat“. Seine Titelanwärter sind der Vorjahres-Vizemeister Westfalia Wethmar und der Doppel-Absteiger BV Brambauer-Lünen.

Die Herberner Frauen haben übrigens noch einen Gegner weniger in ihrer Bezirksliga-Staffel 7 als die Männer. Denn dort spielen nur 14 Mannschaften.

Landesliga, Staffel 4

SpVg. Emsdetten 05, BSV Roxel, DJK Eintracht Coesfeld (Absteiger Westfalenliga 1), SV Burgsteinfurt, SV Herbern, SV Dorsten-Hardt, SV Eintracht Ahaus, SV Mesum, Westfalia Gemen (Aufsteiger Bezirksliga 11), Hammer SpVg. II, SC Preußen Lengerich (Aufsteiger Bezirksliga 12), TuS Haltern, SF Stuckenbusch, Viktoria Resse (Aufsteiger Bezirksliga 11), SC Münster 08 (Aufsteiger Bezirksliga 12) – TuS Dornberg (erster Absteiger in der Saison 2015/16) – Staffelleiter Gerhard Rühlow

Bezirksliga, Staffel 8

TuS Hannibal, VfB Lünen (Aufsteiger Kreis Dortmund), SuS Kaiserau, Westfalia Wethmar, SC Husen-Kurl (Absteiger Landesliga 3), TSC Eintracht Dortmund, VfL Senden, TuS Ascheberg, FC TuRa Bergkamen, FC Overberge, SC Dorstfeld 09, VfL Kamen (Aufsteiger Kreis Unna/Hamm), Werner SC 2000, BV Brambauer-Lünen (Absteiger Landesliga 4, FC Nordkirchen – Staffelleiter Lothar König

Bezirksliga Staffel 7 (Frauen)

SpVg. Oelde 90, Warendorfer SU II, VfL Wolbeck, Hammer SpVg, RW Alverskirchen, SC Peckeloh, GW Amelsbüren, SV Herbern, RW Ahlen, Fortuna Walstedde (Aufsteiger Beckum), BV Bad Sassendorf (Aufsteiger Lippstadt/Soest), TuS Saxonia Münster (Aufsteiger Münster), SG Telgte, BSV Heeren II – Staffelleiter: Herbert Nüsken

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare