Ernüchterter SVH: 1:2 gegen Senden im letzten Test

Herberns Robin Ploczicki (Mitte) wird von zwei Sendener Gegenspieler in die Mangel genommen. Foto: Zöllner

HERBERN -   Im letzten Vorbereitungsspiel vor dem Saisonstart am Sonntag gegen Emsdetten musste der Landesligist SV Herbern am Mittwochabend die erste Testspielniederlage hinnehmen.

Testspiel: SV Herbern – VfL Senden 1:2 (0:2). „Wenn ich sage, die erste Halbzeit war schlecht, ist das noch untertrieben“, lautete das Zwischenfazit von SVH-Trainer Christian Bentrup. Und das wurde in der zweiten Hälfte gegen den starken Bezirksligisten, der am Sonntag Auftaktgegner des Werner SC ist, nicht besser.

„Es ist kaum zu glauben, wie wie viele Defizite wir kurz vor Saisonbeginn noch hatten. Wir haben alles falsch gemacht, was man falsch machen kann“, stellte Bentrup seinen Spielern ein schlechtes Zeugnis aus.

Zwar hatte Sabe zu Beginn mit zwei Hereingaben Pech, die den Abnehmer nicht erreichten (5.). Doch nach einem Fehler in der Vorwärtsbewegung spielte Jeyenthira Reickert frei, der Prien zum 0:1 überwand (13.). In der Folgezeit blieb das Spiel des SVH fehlerhaft. Senden stand sicher mit einer guten Grundordnung und mussten nur auf die Ballgeschenke warten. Prien musste mehrfach in höchster Not klären, weil seiner Vorderleute völlig indisponiert und zu weit weg von den Gegenspielern waren. Dennoch bekam der SVH eine Chance, doch Tüns scheiterte nach Ecke aus kurzer Distanz an Reher (41.).

Auch nach dem Fünffach-Wechsel des SVH zur Pause änderte sich nichts am Bild: Senden – nicht Herbern – kam zu vielen Chancen. Lemmer scheiterte frei vor Fenker nach Tüns-Fehler (51.), Kaling traf die Latte (56.) und Jeyenthira verfehlte das Tor knapp (57.). Das 0:2 durch Lemmer nach Jeyenthira-Pass war da fast zwangsläufig (62.). In der Schlussphase hatten für den SVH Mondrian Runde und Lünemann zwei Chancen (76., 82.), ehe Tüns per Kopf nach Ploczicki-Ecke der Ehrentreffer gelang (89.). „Ich hoffe, dass wir das am Sonntag gegen Emsdetten deutlich besser machen“, sagte Bentrup abschließend.

SVH: Prien (46. Fenker) – Dubicki, Venneker, Tüns, Sabe (46. Kaminski), Bröer (46. Ploczicki), Trapp, Klüsener (46. Runde), Lünemann, Richter (46. Hunnewinkel), Schett – Tore: 0:1 (13.) Reickert, 0:2 (62.) Lemmer, 1:2 (89.) Tüns - fraz 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare