Rückrundenstart für Herberner Jugendteams

Die B1-Jugend des SV Herbern hat das Vorbereitungsprogramm auf die Rückrunde mit Spinning- und Schwimmtraining aufgelockert. Die Fitness wird in der Rückrunde eine wesentliche Rolle spielen, daher standen 4 Testspiele und 20 verschiedene Trainingseinheiten für die Mannschaft auf dem Programm.

HERBERN -  Für die höherklassigen Jugendteams des SV Herbern geht es am Sonntag mit der Rückrunde los. Die B-Jugend will in der Bezirksliga noch nach oben schauen, die A-Jugend will auf dem Weg zum Landesliga-Klassenerhalt einen weiteren wichtigen Schritt machen.

A-Junioren, Landesliga 1: SV Herbern – VfB/Fichte Bielefeld. Zum Auftakt der Rückrunde bekommt es die Mannschaft von Thomas Berndsen mit einem Tabellennachbarn zu tun. Die Bielefelder sind nach der Hinrunde zwei Punkte und damit einen Platz besser gestellt als die Blau-Gelben. Im Hinspiel unterlag der SVH knapp und unglücklich mit 1:2.

Am Sonntag sollen wichtige drei Punkte her. „Egal welcher Gegner jetzt kommt, wir wollen gewinnen“, sagt Trainer Thomas Berndsen, und: „Dafür brauchen wir natürlich das Quäntchen Glück und müssen Tore machen.“

Die Herberner absolvierten jüngst im SportCentrum Kaiserau ein kleines Trainingslager, das aus Sicht von Trainer Thomas Berndsen für den Feinschliff vor dem Rückrundenstart gesorgt hat. „Das ist gut verlaufen. Wir haben in einem geschlossenen Umfeld konzentriert gearbeitet.“

Henry Poggenpohl fällt beim SV Herbern mit einer Bänderdehnung aus. Bei Denis Klossek (Fieber) und Marco Konieczny (Patellasehnen-Probleme in beiden Knien) steht ein Fragezeichen. Wegen der Personalsituation macht sich Berndsen bereits Gedanken: „Wir versuchen immer, ohne Verstärkungen auszukommen, aber sollte es noch schlimmer werden, dann brauchen wir die Hilfe der B-Junioren.“

In den Testspielen unterlag der SVH gegen den TuS Hiltrup mit 0:3 und gegen den SuS Kaiserau mit 0:5. Bielefeld fuhr aus sechs Vorbereitungsspielen vier Siege und zwei Unentschieden ein.

Anstoß: Sonntag, 11 Uhr, am Siepen.

B-Junioren, Bezirksliga 1: SuS Neuenkirchen – SV Herbern. Zum Rückrundenauftakt befindet sich Aufsteiger Herbern auf dem dritten Tabellenplatz mit acht Zählern Rückstand auf Spitzenreiter Borussia Emsdetten. Neuenkirchen dagegen steht auf Rang sieben und hat vier Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge. Die Favoritenrolle hat – auch mit Blick auf das Hinspiel (6:1) – klar der SV Herbern.

Trainer Andreas Bergmann mahnt aber zur Vorsicht: „Das wird viel schwieriger als im Hinspiel. Neuenkirchen wird kämpferischer agieren. Wir müssen versuchen dagegen zu halten und unsere Stärken zeigen.“

Die Vorbereitung verlief gut, aber Bergmann sagt auch: „Wir haben gesehen, dass unsere Offensive aktuell schwächelt. Die Stürmer müssen sich steigern und mehr erarbeiten.“ Die Blau-Gelben gewannen dennoch drei ihrer vier Testspiele. Die Neuenkirchener verloren zwei von drei Spielen, ihnen gelangen allerdings zwei Tore gegen die U16 des VfL Osnabrück.

Der SVH will das Rennen um den Aufstieg spannend halten. Bergmann: „Die Jungs sollen gallig sein und die Hoffnung auf die Tabellenspitze nicht aufgeben. Wir wissen aber auch, dass das sehr schwierig wird.“

Beim SVH sind alle Spieler dabei.

Anstoß: Sonntag, 15.30 Uhr, am Haarweg. - nip

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare