SVH-Jugendteams überwintern auf Abstiegsrängen

+
Herberns B-Juniorenkapitän Philipp Just (Mitte) wird in dieser Szene mit unfairen Mitteln durch seinen Burgsteinfurter Gegenspieler gestoppt.

Herbern - Die B-Junioren des SV Herbern sind im Kellerduell der Bezirksliga 1 gegen das sieglose Schlusslicht SV Burgsteinfurt nicht über ein Remis hinaus gekommen. Die in der Landesliga spielende A-Jugend der Blau-Gelben kassierte bei ihrem 1:6 gegen SC Münster ihre nächste deutliche Pleite.

Bezirksliga 1, B-Junioren: SV Herbern – SV Burgsteinfurt 0:0. „Insgesamt ist das natürlich zu wenig. Aber es ist ein gerechtes Ergebnis“, musste SVH-Trainer Andreas Zinke nach zähen 80 Minuten zugeben.

Die Gastgeber, die in der Vorwoche ein 1:1 gegen den Spitzenreiter Warendorf holten, fanden zunächst gut in die Partie. Nach neun Minuten kam nach einem Konter nach einer Burgsteinfurter Ecke der Ball zu Patrick Sobbe. Der bediente aber den mitgelaufenen Dean Flechtner statt selber abzuschließen und dem wurde der Ball noch vom Fuß gespitzelt. Nach 16 Minuten schoss dann Sebastian Borgschulte freistehend von der Strafraumkante über das Tor.

Aber auch der Gast hatte zwei gute Chancen. So lief Mallaamine alleine auf SVH-Keeper Timo Zurloh zu, der aber toll parierte (25.). Bei der anschließende Ecke hatte der SVH Glück, dass ein freistehender SVB-Akteur knapp vorbei schoss.

Wurde die Partie in der ersten Hälfte noch mit einigermaßen hohem Tempo gespielt, flachte sie entsprechend der Tabellenstände nach der Pause weiter ab. Die einzige Chance des SVH im zweiten Durchgang hatte Colin Lachowitz, der freistehend aber nur einen Kullerball aufs Tor brachte (42.). Danach gab es viele Fehlpässe und leichte Ballverluste durch Annahmefehler. „Das Spiel war so wie sich die Tabelle darstellt“, sagte Zinke abschließend. Sein Team überwintert auf dem drittletzten Rang – das ist der erst Abstiegsplatz.

SVH: Zurloh – Just, Kalfhaus, Borgschulte (73. Homann), Paschedag, C. Lachowitz, Flechtner, Sobbe, Seiler (52. Zinek), Knieling (33. Schindelar), Mender

Landesliga 1, A-Junioren: SC Münster 08 – SV Herbern 6:1 (1:0). Bis kurz vor der Pause hielt das Kellerkind aus Herbern beim Tabellenvierten noch mit, doch dann sorgte Wäntig noch für die Pausenführung. „Das war aber ein glasklares Abseitstor“, meinte Gäste-Trainer Thomas Berndsen.

Den Start in die zweite Hälfte verschlief der Gast komplett. Erst traf Münster mit einem Traumtor aus 30 Metern zum 2:0 (51.) Und nach 56. Minuten baute der SC 08 seine Führung auf 4:0 aus. Das war die Entscheidung, auch wenn kurze Zeit später Nils Struhkamp den Treffer zum 1:4 erzielte (59.). In der Schlussphase legte der Gastgeber zwei Treffer nach.

Die Herberner überwintern nach dem ersten Spiel der Rückrunde nun auf den vorletzten Tabellenplatz. Das rettende Ufer ist bereits sieben Zähler entfernt. Allerdings streiten sich SVH, Hiltrup und Delbrück (alle sieben Punkte) nach derzeitigen Stand um den drittletzten Rang, der über eine Relegation noch den Klassenerhalt ermöglichen könnte.

SVH: Mühlbrand – Närdemann, Krampe, Y. Lachowitz (89. Ritz), Mors, Heidicker, Struhkamp, Höring (68. Stasch), Dubicki, Goletz, Kruckenbaum (86. Baydemir)

Tore: 1:0 (43.) Wäntig, 2:0 (51.) Breloh, 3:0 (53.) von Felde, 4:0 (56.) Wäntig, 4:1 (59.) Struhkamp, 5:1 (80.) Johannknecht, 6:1 (86.) von Felde

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare