Herberner Nachwuchs mit unterschiedlichen Zielen

+
Nils Struhkamp will mit den Herberner B-Junioren den nächsten Sieg.

HERBERN - Die überkreislich spielenden Junioren des SV Herbern wollen ihre zuletzt guten Leistungen am Wochenende bestätigen. Schwierig wird es aber für die B-Mädchen in der Bezirksliga, die – weiter sieglos – große Personalsorgen haben.

A-Junioren (Landesliga 1)

SV Herbern – SV Lippstadt 08

Die Situation: Vier Siege aus den vergangenen fünf Partien und das starke Auftreten gegen den Liga-Zweiten Rödinghausen zeigen eine klare Aufwärtstendenz beim SVH. Der sechste Platz ist verdienter Lohn. „Der Mannschaft ist mittlerweile alles zuzutrauen“, sagt Trainer Thomas Berndsen, und: „Es ist überragend, wie wir in dieser Personalnot gespielt haben.“ Aber Berndsen mahnt gegen den Drittplatzierten zur Vorsicht: „Lippstadt muss gewinnen, um noch oben dran zu bleiben.“ Die Partie in Lippstadt war für Co-Trainer Simeon Uhlenbrock das schlechteste Spiel der Saison.

Personelle Lage: Neben den Langzeitverletzten (Domenic Krieter und Marco Konieczny) fehlen Arian Kaminsky und Henry Poggenpohl.

Anstoß: Sonntag, 11 Uhr, am Siepen

B-Junioren (Bezirksliga 1)

DJK GW Nottuln – SV Herbern

Die Situation: Nur ein Punkt trennt das Team um Trainer Matthias Struhkamp vom Tabellenzweiten Vreden (37). Um Kontakt zu halten, ist ein Sieg in Nottuln Pflicht.

„Unsere Ansage bleibt: Platz zwei ist das Ziel“, sagt Co-Trainer Jörg Lütkemeier, und: „Unsere Chancen sind gut und wir gehen aggressiv auf Sieg.“ Das Hinspiel gewannen die Blau-Gelben mit 7:0.

Personelle Lage: Bis auf Kay Eickholt, der seit seinem Bänderriss noch nicht wieder ganz fit ist, kann der SVH auf die volle Mannschaft zurückgreifen.

Anstoß: Sonntag, 11 Uhr, Baumberge-Stadion

B-Juniorinnen (Bezirksliga)

SV Herbern – Hillerheide

Die Situation: Für das sieglose und als Absteiger feststehende Schlusslicht sieht’s gegen den Dritten alles andere als rosig aus. „Mit dem dezimierten Kader stehen wir mit dem Rücken zur Wand. Ich habe ja schon fast mehr Verletzte als Spielerinnen“, sagt Trainer Malte Gärtner, und: „Wir wollen Schadensbegrenzung betreiben und so lange wie möglich die Null halten.“

Im Hinspiel gab es eine 0:8-Niederlage. Gärtner: „Da haben wir einen schwarzen Tag erwischt.“

Personelle Lage: Anika Brochtrup, Jamie Mühlenweg und Lorena Hönekop fallen verletzt aus. Hannah Kulzer, Marie Nienhaus, Carlin Wegmann und Theresa Kaiser sind privat verhindert.

Anstoß: Sonntag, 11 Uhr, Werner Straße - nil

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare