Herberner A-Jugend verliert deutlich

+
Lars Bußkamp vergab eine Großchance für den Herberner Nachwuchs.

HERBERN - Der Rückrundenstart der A-Jugend des SV Herbern ging ordentlich daneben. Die Blau-Gelben verloren ihren Auftakt gegen ihren direkten Konkurrenten im Abstiegskampf VfB/Fichte Bielefeld klar und deutlich mit 0:5. Trainer Thomas Berndsen war nach der dem Spiel bedient. „Die Niederlage war ganz klar verdient“.

In der ersten Halbzeit machte Bielefeld von Beginn an Druck. Der SVH hatte Probleme aus der eigenen Hälfte zu kommen. Bereits in den ersten Minute musste SVH-Keeper Simon Mühlenbrandt seine ganze Klasse aufbieten und einen Schuss der Bielefelder mit einer starken Parade entschärfen.

Danach sorgte der SV Herbern etwas für Befreiung in der eigenen Hälfte. Lars Bußkamp vergab eine große Chance in der 24. Minute, als er den Ball knapp über das gegnerische Gehäuse schoss. Die Truppe von Trainer Berndsen biss sich mehr ins Spiel und kam in der 38. Minute durch Justin Gölzer zu einem Pfostenschuss, sein Nachschuss verfehlte ebenfalls das Tor. „Wir müssen da eigentlich in Führung gehen, im Endeffekt ist es sehr ärgerlich, dass wir da unsere Chancen nicht genutzt haben“, trauerte Berndsen den vergebenen Chancen nach.

Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste sofort im Geschehen und erzielten die Führung direkt nach der Pause. Bielefeld kontrollierte fortan die Partie und erzielte zwischen der 54. bis zur 60. Minute drei weitere Tore. Thorsten Schweser, Trainer des VfB/Fichte Bielefeld, sah das 1:0 als Wendepunkt für seine Mannschaft. „Nach dem Tor konnten wir befreit aufspielen und es lief wie von selbst“. In der 71. Minute legten die Gäste noch den fünften Treffer nach.

Den Höhepunkt dieses schwarzen Sonntages gab es dann in der 76. Minute, als Kapitän Leon Rave für eine Notbremse die Rote Karte sah. „Diese Rote Karte tut uns sehr weh, weil uns damit für die nächste Zeit noch ein wichtiger Spieler fehlt“, warBerndsen enttäuscht.

Stefan Kruckenbaum aus der B-Jugend half der „A1“ gegen Bielefeld aus und zeigte eine ordentliche Leistung. „Er war einer der besten Spieler auf dem Platz und ich bin zufrieden mit ihm“, sagte der SVH-Coach.

SVH: Mühlbrandt – Krampe (88. Preik), Heidecker, Höring, Bußkamp, Bentrup, Rave, Krieter, Poggenpohl, Gölzer (63. Konieczny), Klossek (56. Kruckenbaum).

Tore: 0:1 (46.), 0:2 (54.), 0:3 (58.), 0:4 (60.), 0:5 (76.).

Bes. Vork.: Rote Karte (76.) Leon Rave (SV Herbern) - nip

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare