Werner SC blamiert sich im Kreispokal: Aus beim B-Ligisten

+
Julian Rohlmann (rechts) brachte den WSC in Führung.

Münster - Der Bezirksligist Werner SC hat sich in seinem ersten Pflichtspiel in der neuen Saison und im neuen Kreis kräftig blamiert – entsprechend geknickt waren die Spieler.

Kreispokal (MS), 1. Runde: DJK SV Mauritz – Werner SC 6:4 (1:1, 1:0) nach Elfmeterschießen. Denn beim Münsteraner B-Ligisten SV Mauritz verlor das Team des spielenden Trainers Kurtulus Öztürk überraschend nach Elfmeterschießen – und das drei Tage, nachdem der Sport Club schon das Elfmeterschießen im Halbfinale beim eigenen Turnier gegen Drensteinfurt verlor. Während für die Gastgeber alle Schützen trafen, leistete sich Kapitän Joel Simon den entscheidenden Fehlschuss.

Der Gast war dabei klar überlegen, vergab aber seine zahlreichen Torchancen. Dabei sah es zu Beginn der Partie noch gut aus. Nach Vorarbeit von Daniel Durkalic über rechts traf der einlaufende Julian Rohlmann zur Führung (20.). Vor der Pause traf Durkalic noch die Latte (35.).

Auch nach der Pause versäumte es der Sport Club, die Führung auszubauen. „Chance dazu hatten wir genug“, sagte Co-Trainer Axel Scheunemann.

So trafen erneut Durkalic, Rohlmann und Thannheiser freistehend die Latte (55., 60., 70.). Zudem schafften es Durkalic und Rohlmann nicht, den Ball aus kürzester Distnaz im Tor unterzubringen.

„Ich kann der Mannschaft nur den Vorwurf machen, dass wir das 2:0 nicht machen. Wir müssen eigentlich 4:0, 5:0 gewinnen“, sagt Kurtulus Öztürk. Der B-Ligist zeigte eine engagierte Defensivleistung.

Zum Ausgleich kam Mauritz nach einem Fehler von Domink Giffey, der der Ball vertändelte. Dabei parierte Keeper Rafalski den ersten Versuch noch, beim Nachschuss von Konopka war er machtlos. In der Verlängerung musste der WSC in Unterzahl spielen, nachdem Sebastian Schnee wegen Ballwegschlagens die Ampelkarte sah. Zudem musste Klossek verletzt vom Platz.

Eine Großchance gab es in der Verlängerung noch in Untert – doch Dukalic vergab (115.) – es ging ins Elfmeterschießen und das Aus folgte.

WSC: Rafalski – J. Leenders (100. Stöver), Thannheiser, Bruland, J. Saado (75. Klossek, 113. Öztürk), Durkalic, Schnee, Zilligen, Giffey, Rohlmann

Tore: 0:1 (20.) Rohlmann, 1:1 (79.) Konopka – Elfmeterschießen: 2:1 Diening, 2:2 Thannheiser, 3:2 Krebs, 3:3 Rohlmann, 4:3 Klaes, Simon scheitert an Klaes, 5:3 Zumkley, 5:4 Zilligen, 6:4 Vaas – Bes. Vork.: Ampelkarte für Schnee (WSC, 98.) wegen unsportlichem Verhaltens

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare