3:0 – Stockum in Unterzahl eine Runde weiter

+
Enes Tayar, Hendrik Schmidt und Tolga Köroglu (von links) und ein weiterer Stockumer (verdeckt) wehren gemeinsam einen Königsborner Schussversuch ab.

Werne -  Fußball-A-Ligist SV Stockum steht nach einem letztlich ungefährdeten 3:0-Sieg gegen den Königsborner SV im Viertelfinale des Kreispokal-Wettbewerbs (Unna-Hamm).

Damit kamen die Jungs von Ralf Gondolf der Forderung ihres Coaches nach, sich für die 0:5-Klatsche vom vergangenen Sonntag zu rehabilitieren. Gegen wen der SVS nun am 23. September antreten muss, steht noch nicht fest. Die Begegnung zwischen Frömern und Bockum-Hövel wurde abgebrochen, weil das Flutlicht nicht funktionierte.

„Uns steckte definitiv noch das Spiel von Sonntag in den Knochen“, meinte Ralf Gondolf. Dennoch war der SVS am Abend über weite Strecken überlegen, tat sich aber auch schwer. Die Führung tat den Hausherren dementsprechend enorm gut. Veli Köroglu beförderte den Ball aus 16 Metern rechts oben ins Toreck (24.). Danach verflachte das Spiel zunehmend. Sowohl Necati Bacak als auch der Gast aus Königsborn vergaben Halbchancen. Folgerichtig ging es mit der knappen 1:0- Führung in die Kabinen. „Da war noch eine Menge Luft nach oben“, meinte der Stockumer Trainer.

Nach etwas mehr als einer Stunde sah Ömer Eliyazici berechtigt die Ampelkarte nach seinem zweiten Foul (66.). „Danach waren wir deutlich besser“, sagte Gondolf. Die Stockumer waren gerade zwei Minuten zu zehnt, da setzte sich Necati Bacak gegen zwei Gegenspieler durch und erhöhte auf 2:0 (68.). Danach passierte lange nicht viel, ehe der eingewechselte Candy Opsölder im Nachsetzen für die Entscheidung sorgte (83.). Gondolf: „Es war schwierig heute. Das Ergebnis war heute das Wichtigste am Spiel. Wir sind natürlich froh, dass wir weiter sind.“

SV Stockum: Karsch – Tayar, Uzun, Eliyazici, Barthel, Schmidt, Bacak, V. Köroglu (46. T. Opsölder), Isikli (65. C. Opsölder), T. Köroglu, Ünal

Tore: 1:0 (24.) V. Köroglu, 2:0 (68.) Bacak, 3:0 (83.) C. Opsölder

Bes.Vork.: Gelb-Rot für Eliyazici nach wiederholtem Foulspiel (SVS, 66.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare