Kreispokal: Mujkanovic warnt vor SVS-Kontern

Eintracht Werne ist im Pokal klarer Favorit.

WERNE - Im Pokal-Duell der beiden Lüdinghauser A-Ligisten Eintracht Werne und Sv Südkirchen zeigt schon ein Blick auf die Tabelle, wer in dieser Begegnung als Favorit auf das Feld geht.

LH-Pokal (Viertelfinale): Eintracht Werne – SV Südkirchen. Die Eintracht belegt Rang zwei, liegt nach 14 Spielen um 25 Punkte besser als der SVS, der mit acht Zählern unmittelbar vor den beiden Abstiegsplätzen auf Position 14 notiert ist.

„Ein Spiel fängt immer mit einem Nullnull an“, sagt Eintracht-Trainer Muris Muj-kanovic, und: „Wir müssen aufpassen, dass wir uns von denen nicht auskontern lassen.“ Gegen sein offensivstarkes Team („Vorne brennt bei uns nichts an“) erwartet Mujkanovic einen sehr defensiv eingestellten Gegner. Mit den Südkirchenern hat er sich nicht weiter beschäftigt: „Wir werden unser Spiel durchziehen“, sagt der Eintracht-Trainer, der diesen Wettbewerb durchaus ernst nimmt: „Es wäre schon, wenn wir auch dieses Mal wieder im Endspiel antreten könnten.“ So wie im Mai, als der SV Herbern im Finale der Saison 2013/2014 der Gegner im Dahl war (0:3).

Im Vergleich zum Liga-Heimspiel gegen Lüdinghausen wird heute nur Faruk Bozaci fehlen. Bei den Langzeitpatienten Köse, Miskic, Hasanbegovic und Fiebig sieht Mujkanovic generell kaum noch Chancen auf eine Rückkehr. Es sei ein Thema für die Winterpause, meint Mujkanovic.

In der Liga siegte die Eintracht am Böckenbusch mit 5:1. Der Sprung ins Viertelfinale gelang mit einem 1:0-Erfolg auf Capeller Beton-Asche. Südkirchen kam kampflos weiter, weil Gegner TFC Werne seine Mannschaft aus dem Spielbetrieb genommen hat.

Anstoß: Donnerstag, 19 Uhr, im Dahl - gu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare