WSC-Reserve steigt in die Kreisliga A auf

Die WSC-Reserve bejubelt die Meisterschaft in der Kreisliga B. - Foto Wiegel

Werne - Die „Zweite“ des Werner SC spielt in der nächsten Saison in der Kreisliga A (Münster/Warendorf). Durch den letztlich ungefährdeten 3:0 (0:0)-Sieg beim VfL Senden III ist der WSC drei Spieltage vor Saisonende nicht mehr von der Spitze zu verdrängen und feierte die vorzeitige Meisterschaft.

Bereits nach der Hinrunde hatte der WSC auf Platz eins gestanden und untermauerte mit einer bis hierhin verlustpunktfreien Rückrunde die Aufstiegsambitionen. Mit 112 geschossenen Toren und nur 21 Gegentoren zeigt auch das Torverhältnis die Dominanz des Sportclubs. „Die Jungs gehören definitiv in die Kreisliga A“, sagte WSC- Coach Kurt Gumprich, der in der Winterpause zum WSC kam um den bisherigen Trainer Rainer Littau zu unterstützen.

Das Spiel selbst verlief zunächst ohne große Höhepunkte. Der Schiedsrichter verhinderte mit einigen fragwürdigen Abseitspfiffen die frühe Fürhung.

Da ein Punkt den Gästen schon zur Meisterschaft gereicht hätte, blieb der Gast weiter geduldig und versuchte, nicht ins offene Messer zu laufen. Yannick Eisenbach erlöste den Sport Club kurz nach der Pause nach einem mustergültigem Spielzug mit dem 1:0 (47.). Danach war auch die Gegenwehr der tapfer kämpfenden Sendener gebrochen. Torjäger Marc Fuhrmann legte mit seinen Saisontoren 44 und 45 die weiteren Tore nach (55., 76.).

Der Rest war Jubel in Rot und Blau. „Wir sind froh das wir heute schon alles klar gemacht haben, aber wir werden die letzten Spiele definitiv mit dem nötigen Ernst angehen“, sagte Gumprich.

WSC II: Wiegel – Mürmann, Liesegang-Plümper, Eisenbach, Demand, Egert, Fuchs, Eichhorst, Nowak, Bäumer, Fuhrmann – Bartsch, Klimecki, Telgmann

Tore: 0:1 (47.) Eisenbach, 0:2 (55.) Fuhrmann, 0:3 (76.) Fuhrmann - luw

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare