WSC II feiert gelungenes Debüt – SVH II kassiert drei Tore in Überzahl

+
Cem Bozkurt( rechts), Leihgabe aus der „Ersten“, im Duell mit einem Gegenspieler Schulze Twenhöven.

Werne – Die WSC-Reserve holt bei ihrem Debüt in der Kreisliga A2 (MS) drei Punkte und schlägt Südkirchen souverän. Higegen ging auch das zweite Spiel in der Kreisliga A2 (Münster) für die Reserve des SV Herbern ordentlich daneben.

Kreisliga A2 (MS): Werner SC II – SV Südkirchen 4:2 (2:0). Nach dem verlegten Auftaktspiel steht der Sport Club nach diesem Auftaktsieg damit zunächst auf Rang sechs.

Von Beginn an versuchten die Hausherren die Partie zu bestimmen. Über weite Strecken ließ man den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren. Die erste Großchance bot sich Kai Wintjes, der knapp vorbei köpfte (10.). Auf der Gegenseite scheiterte Südkirchen an WSC-Keeper Vorwick (12.). In der Folge erspielte sich nur der WSC Chancen. So vergaben zunächst Henrik Telgmann (20.) und Cem Bozkurt zwei Großchancen (25.). Wenig später machte es Marcel Eichhorst besser. Mit etwas Glück brachte er den Ball an zwei Gegenspielern vorbei und schob an SVS- Keeper Simon Schwert vorbei zum 1:0 (32.). Kurz danach sah Südkirchens Adam Ephraim wegen nachtretens die rote Karte (36.). „Der Platzverweis hat uns natürlich in die Karten gespielt“, so WSC- Trainer Kurt Gumprich.

Kurz vor der Pause kam Eichhorst im Gewühl vor dem Gästetor zum Schuss, den von Schwert aus seinem Mitspieler Reimann an die Brust und von dort ins prallte – 2:0 (43.). Direkt nach dem Seitenwechsel legte Marcel Eichhorst das 3:0 nach (46.). Danach schaltete der Sport Club einen Gang zurück, was Sven Bähre mit dem 3:1 bestrafte (60.). Henrik Telgmann stellte aber postwendend auf 4:1 (62.).

Kurz vor dem Schlusspfiff markierte Justin Schulze Weiling gegen seinen Ex-Verein noch das 4:2. „Wir haben heute verdient gewonnen, ohne groß zu überzeugen. Es war wichtig das wir mit einem Sieg in die Saison starten“, sagte WSc-Trainer Kurt Gumprich.

WSC II: Vorwick- Heese, Eisenbach, Konieczny, Liesegang- Plümper (61. Mürmann), Bozkurt, Egert (76. Gökgöz), Wintjes (88. Bichler), Eichhorst, Klimecki, Telgmann

Tore: 1:0 (32.) Eichorst, 2:0 (43.) ET Reimann, 3:0 (46.) Eichhorst, 3:1 (60.) Bähre, 4:1 (62.) Telgmann, 4:2 (88.) Schulze Weiling

Bes.Vork.: Rot gegen Adam Ephraim wegen Nachtreten (36. /Südkirchen)

SV Concordia Albachten – SV Herbern II 4:0 (1:0). Das zweite Spiel in der Kreisliga A2 (Münster) ging für die Reserve des SV Herbern ordentlich daneben. Denn mit 4:0 gewann der Gastgeber Albachten gegen den SVH II. Trainer Timy Schütte sagte: „Wir haben leider genau das wie in der Vorwoche gemacht. Die Niederlage ist verdient.“

Den Anfang macht Albachtens Matthias Maschek, der beim Führungstreffer den Ball über SVH-Keeper Sebastian Adamek hob (20.). In der zweiten Hälfte sah es zunächst besser aus für die Blau-Gelben aus, denn Albachten musste ab er 62. Minute nur noch zu zehnt spielen nacheiner Gelb-Roten Karte.

Aber es folgte der Doppelschlag von Steven Meyer, der in der 72. Minute erst einen Sonntagsschuss in den Winkel setzte und drei Minuten später einen Abstimmungsfehler der Herberner Hintermannschaft ausnutzte. Kurz vor Schluss erhöhte Albachten durch Dominik Volmer nach einer Ecke auf 4:0.

„Wir sind schlecht ins Spiel gekommen, haben die Bälle und Zweikämpfe verloren. So darf es nicht weitergehen“, resümierte Schütte die Partie. Am nächsten Wochenende bestreitet die SVH-Reserve ihr erstes Heimspiel. Zu Gast ist der Aufsteiger Werner SC II zum Nachbarschaftsderby.

SVH II: S. Adamek – Lübke, Havers, Ch. Adamek, Roters, Krieter, Kortendick (46. M. Aschoff), Heitmann, Jücker, Lutter, St. Aschoff.

Tore: 1:0 (20.) Maschek, 2:0 (72.), 3:0 (75.) beide Meyer, 4:0 (88.) Volmer.

Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte gegen Albachten (62.).

Die restlichen Ergebnisse:

SC Capelle -  TuS Hiltrup II 1:2

BSV Roxel II -  SV Bösensell 2:0

SV Rinkerode -  BW Aasee 0:3

GS Hohenholte -  SV Nienberge 0:2

Davaria Davensberg -  SW Havixbeck 2:2

BW Ottmarsbocholt -  SG Selm 1:1

Von Luca Wiegel und Nick Paschedag

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare