Verfolgerduell für WSC II, schwere Aufgabe für SVH II

+
Henrik Telgmann fehlt dem Werner SC II, Marcel Eichhorst steht zur Verfügung.

Werne - Am 7. Spieltag in der Kreisliga A2 (Münster ) wartet auf den Aufsteiger Werner SC II ein Verfolgerduell. Ebenfalls eine schwere Aufgabe vor der Brust hat der SVH II.

Kreisliga A 2 (Münster): SV Herbern II – SG Selm

Die Situation: Mit neun Punkten aus sechs Spielen behauptet sich der SV Herbern II bisher im Mittelfeld der Tabelle. Nienberge, Albachten und der Werner SC II stehen aber nur mit vier Punkten Vorsprung vor dem SVH an der Spitze. Den Kontakt zu halten, wird für die Mannschaft von Trainer Timy Schütte aber nicht einfach. „Mit Selm werden wir ein hartes Stück Arbeit haben. Die Mannschaft ist gut und offensiv stark. Da bleibt kaum Raum für Fehler.“

Die Gäste stehen an Platz sechs und haben einen Zähler mehr als die Blau-Gelben auf der Habenseite. „Wir werden uns aber nicht verstecken und müssen versuchen, unser Spiel durchzubringen“, sagt Schütte mit dem Blick auf Sonntag.

Die Ergebnisse: Am vergangenem Spieltag kam der SV Herbern II in Ottmarsbocholt nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Selm gewann ihr zuletzt gegen Tabellenschlusslicht Südkirchen mit 4:1 – es war der dritte Saisonsieg für das Team von Mark Bördeling.

Personelle Lage: Beim SVH sieht es personell alles andere als gut aus. Daniel Heitmann und Alexander Jücker fehlen aus privaten Grunden. Danny Lübke, Christian Adamek und Nick Paschedag fehlen verletzt. „Da müssen wir sehen, was es von der ‘Ersten’ gibt“, sagt Schütte.

Anstoß: Sonntag, 13 Uhr, am Siepen.

BSV Roxel II – Werner SC II

Die Situation: Ein Verfolgerduell wartet auf den Tabellendritten beim Tabellenfünften. Die Westfalenliga-Reserve aus dem Münsteraner Stadtteil liegt mit elf Punkten nur zwei Zähler hinter dem Überraschungs-Tabellendritten aus Werne.

„Wir wären mit einem Punkt zufrieden“, sagt WSC-Reservetrainer Kurt Gumprich vor dem Vergleich mit der abwehrstärksten Mannschaft der Liga (erst drei Gegentore). Über den Gegner hat sich der Gäste-Trainer informiert und wird sich mit seinem Aufsteigerteam erneut aufs Kontern verlegen – eine Rolle, die dem Sport Club ausgesprochen gut gefällt. „Wir wollen wieder sicher stehen“, sagt Gumprich. Denn auch sein Team hat erst sechs Gegentore kassiert und Roxel ist mit seinen bislang sieben Toren nicht gerade das offensivstärkste Team der Liga.

Personelle Lage: Gumprich kann wieder auf Leon Heese und Marcel Eichhorst aus dem erweiterten Kader der „Ersten“ zurückgreifen, vorläufig letztmals steht Janis Leenders zur Verfügung, bevor der Angreifer wieder sein Studium in Karlsruhe aufnimmt. Hingegen fehlt Henrik Telgmann aus beruflichen Gründen.

Ergebnisse: Der Sport Club besiegte zuletzt den SC Capelle mit 2:1 – es war der vierte Sieg für den tabellarisch undnach Punkten besten Werner A-Kreisligisten. Roxel II verlor hingegen erstmals in dieser Saison – es gab ein 0:2 im Spitzenspiel bei Concordia Albachten.

Anstoß: Sonntag, 12.30 Uhr, Stadion an der Tilbecker Straße

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare