Eintracht II muss zittern – Fuhrmann Torschützenkönig

+
Eintracht Werne II zittert um den Klassenerhalt.

Werne - Sportlich ist die Eintracht-Reserve als Vorletzte aus der Kreisliga B abgestiegen – nun muss das Team hoffen, dass der SuS Olfen in Bezirksliga aufsteigt, um die Liga zu halten. Marc Fuhrmann vom Meister Werner SC II wurde mit 48 Saisontoren Torschützenkönig.

VfL Senden II – Eintracht Werne II 3:2 (1:0). Eigentlich erreichte am Sonntagabend die Evenkämper die frohe Kunde vom freiwilligen Rückzug des SuS Olfen III. Die Olfener wollen mit der „Dritten“ in der kommenden Saison im Kreis Ahaus/Coesfeld in der Kreisliga C spielen. Das bestätigte Geschäftsführer Peter Brunke auf Anfrage: „Den Anfrag haben wir am Samstag beim Staffelleiter des Kreises Ahaus/Coesfeld eingereicht.“

Und Dieter Gay, Staffelleiter der Kreisliga B (LH), bestätigte am Abend, dass damit Olfen III neben Capelle III absteigt und Eintracht Werne II in der Kreisliga B bleibt – dann im Kreis Unna/Hamm.

Doch am Montag machte Gay einen Rückzieher: „Der Antrag der Olfener auf den Rückzug der dritten Mannschaft hat auf den Ausgang in der Abstiegsrelegung keine Auswirkungen“, korrigierte Gay seine tags zuvor getroffenen Aussagen.

Eintracht Werne II hat nun noch eine Chance: Wenn Olfen in den Aufstiegsspielen gegen den Vertreter des Kreises Ahaus/Coesfeld den Sprung in die Bezirksliga schafft, bleiben die Evenkämper vom Abstieg verschont.

Die Eintracht spielte am Sontnag beim Tabellenvierten mutig mit und zeigte eine gute Leistung. Durch zwei Treffer von Marvin Heidicker führte der Gast zwischenzeitlich 2:1, ehe aus abseitsverdächtiger Position das 2:2 fiel.

In Unterzahl machte Eintracht nun auf und wollte mit aller Macht den Siegtreffer – in der Gewissheit, dass ein Remis nicht zum Klassenerhalt reicht. So fiel das 3:2 für Senden.

Eintracht II: Schacht – Uhlenbrock, Fischer, Künne, Bekmezci, Bressler, Heidicker, Bock, Dömland, Sarioglu, Kaufmann – Weimer, Seifert, Fitzthum

Tore: 1:0 (5.) Wilbers, 1:1 (49.), 1:2 (63.) beide Heidicker, 2:2 (75.) Buricke, 3:2 (87.) Hauschopp

Bes. Vork.: Ampelkarte für Künne (Eintracht II, 82.)

U. Lüdinghausen III – Werner SC II 0:1 (0:1). Der Meister setzte sich im letzten Saisonspiel schmucklos in Lüdinghausen durch. Das Tor des Tages erzielte dabei Top-Torjäger Marc Fuhrmann, der mit 48 Treffern souverän die Torschützenliste der Kreisliga B (LH) anführt. Nach der Partie ging es mit dem Planwagen zurück nach Werne und dort wurde ausgiebig der Aufstieg gefeiert – und das zum wiederholtem Male.

WSC II: Wiegel – Kuhn, Liesegang Plümper, Mürmann, Krampe, Egert, Gumprich, Fuchs, Woste, Telgmann, Fuhrmann – Jäger, Thöne, Prömel – Tor: 0:1 (19.) Fuhrmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare