Werner SC II ist Favorit und kann bis Sonntag Tabellenspitze übernehmen

+
Marc Fuhrmann fehlt dem Werner SC II.

Werne - Der Aufsteiger Werner SC geht am Donnerstagabend (19 Uhr, Lindert) als Favorit in die vorgezogene Begegnung. „Ob wir wollen oder nicht“, sagt Trainer Kurt Gumprich vor der Partie gegen den 15. der Tabelle. Mit mindestens einem Remis wäre der WSC II zumindest bis Sonntag Spitzenreiter.

Fußball, Kreisliga A2 (Münster): Werner SC II – Davaria Davensberg. Obwohl die Reserve des Sport Clubs mit dem 3:1-Erfolg in Roxel den Platz im Spitzentrio gefestigt hat, blickt Gumprich lieber nach unten als nach oben: „Wir wollen möglichst schnell in Sachen Klassenerhalt keine Rechnerei mehr haben. Alleine deshalb wollen wir gewinnen.“

Personell sieht es nicht ganz so gut aus. Marc Fuhrmann und Kai Wintjes machen Urlaub und Janis Leenders studiert. Für sie rücken Benjamin Gumprich, Telgmann und Egert in die Startelf. Marvin Stöver und Cem Bozkurt dürfen nach dem Einsatz in der „Ersten“ nicht mitmachen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare