WSC II: Platz drei schöne Momentaufnahme für Gumprich

+
Kurt Gumprich (l.), Trainer des Werner SC II.

Werne - Die Reserve des Werner SC ist nach sechs Spieltagen die große Überraschung in der Fußball-Kreisliga A2 (Münster). Der Aufsteiger gehört als Dritter zum punktgleichen Spitzentrio mit SC Nienberge und Concordia Albachten. Der Bergkamener Kurt Gumprich (59) trainiert die WSC-Reserve seit der Winterpause der vorigen Saison.

Der Werner SC II hat am Sonntag mit 2:1 gegen den SC Capelle gewonnen. War der Sieg gegen ihren Ex-Verein besonders schön?

Gumprich: Doch, das tat schon ganz gut – auch die Art, wie der Sieg zustande gekommen ist. Capelle war mit Sicherheit nicht schlechter als wir. Es war von beiden Seiten ein emotionales Spiel. Nein, ich kann nicht sagen, dass ich mich nach dem Spiel schlecht gefühlt habe.

Warum steht Ihre Mannschaft da oben in der Tabelle?

Gumprich: Wir treten als Einheit auf. Wir sind kameradschaftlich sehr gut aufgestellt, und Fußball spielen können die Jungs ja auch. Wir haben zwar jede Woche eine andere Aufstellung, aber das passt schon. Und wir hatten auch das nötige Quäntchen Glück.

Jetzt ist es das Ziel, bis zum Saisonende oben dabei zu bleiben?

Gumprich: Das wäre vermessen. Wir wissen als zweite Mannschaft ja auch gar nicht, welche Spieler Woche für Woche zur Verfügung stehen. Das ist jetzt eine schöne Momentaufnahme, mehr nicht. Wir wollten ja möglichst schnell mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben und den einen oder anderen Gegner ärgern. Also passt es im Moment. Wir haben aber keinerlei Ambitionen nach oben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare