TIU verliert den Anschluss, SuS klettert und Gurbet holt einen Punkt

+
TIU Rünthe, hier mit Beraat Halatci (rechts), verlor deutlich gegen den Aufstiegsanwärter Bönen.

BERGKAMEN - Während TIU Rünthe gegen die SpVg Bönen ohne Chance war, klettert der SuS Rünthe durch den 2:0-Sieg bei der Herringer Reserve auf den zwölften Platz. Auch bei Gurbet Spor gab es nach dem Gastspiel in Lohauserholz zufriedene Gesichter.

Kreisliga A1 (UN/HAM): TIU Rünthe – SpVg Bönen 1:6 (0:2). TIU Rünthe hatte dem Aufstiegsaspiranten aus Bönen wenig entgegenzusetzen. Durch die erneute Niederlage wird die Situation der abstiegsbedrohten Rünther immer bedrohlicher. Bönen scheint nach drei sieglosen Spielen wieder in die erfolgsspur zurückgefunden zu haben.

Den Torreigen eröffnete in der 25. Minute Hakan Elik per Kopf nach einer Flanke von Yusuf Güney. Doch noch ließen sich die Rünther trotz hoher Überlegenheit der Gäste nicht in ihre Einzelteile zerlegen. Erst das 2:0 durch Daniel Sadrinna (42.), der nach einem parierten Schuss von Kevin Scheibke abstaubte, ließ die SpVg aufatmen, die so mit einem stabilen Vorsprung in die Pause gingen.

Im zweiten Durchgang dominierten die Bönener den überforderten Gastgeber weiterhin. Torsten Renk verwandelte schließlich alleine vorm Torwart zum 3:0 (57.) Für TIU war der Zug danach wohl schon abgefahren, doch die Bönener machten weiter.

Binnen zwölf Minuten machte der Favorit dann den Kantersieg perfekt. Malik Öncül per Freistoß (72.), und der A-Jugendliche Sören Symmank mit seinem Debüt-Tor für die Senioren (79.) erhöhten auf 5:0. Kevin Scheibke legte in der 85. Minute noch das 6:0 nach.

Der Rünther Ehrentreffer durch Sertac Cakici (88.) ließ beim Tabellenvorletzten keine richtige Freude mehr aufkommen.

TIU: Rafalski – Nane, Ay (55. Dönecke), Aytekin, Solak, Halatci, Müller (46. Vasilica), Yavuz, Erbay, Cakici

Tore: 0:1 Elik (25.), 0:2 Sadrinna (42.), 0:3 Renk (57.), 4:0 Öncül (72.), 5:0 Symmank (79.), 6:0 Scheibke (85.), 6:1 Cakici (88.) - red

Kreisliga A1 (UN/HAM): SVF Herringen II – SuS Rünthe 0:2 (0:2). Durch den dritten Sieg in Folge verschafft sich der SuS Rünthe weiter Luft im Abstiegskampf. Matchwinner war wie bereits in der Vorwoche der A-Jugendliche Dorian Siegel, der diesmal zweimal traf.

Da auch TSC Hamm II verlor, rücken die Rünther auf den 12. Rang vor und haben zwei Punkte Vorsprung auf die Hammer.

Der SuS erwischte einen Blitzstart. Nach einem langen Ball von Matthias Närdemann setzte sich Dorian Siegel durch und traf (2.). Danach beherrschten die Blau-Weißen das Spiel und bauten die Führung nach Pass von Närdemann auf Siegel weiter aus (35.).

Nach der Pause verwalteten die Gäste das Geschehen und gingen verdient als Sieger vom Platz. „In der ersten Hälfte waren wir klar überlegen haben einen Traumstart hingelegt“, sagte SuS-Trainer Michael Wierling.

SuS Rünthe: Noetzel – Wagner, Großpietsch (48. Franke), K. Michalski, Drlja, Obertaxer, M. Michalski, Schnura, Best (86. Macagnino), Närdemann (81. Boruch), Siegel

Tore: 0:1 (2.) Siegel, 0:2 (35.) Siegel

Kreisliga A1 (UN/HAM): TuS Lohauserholz-Daberg II – Gurbet Spor Bergkamen 1:1 (1:0). Gurbet Spor hat sich im Abstiegskampf zumindest einen Punkt gesichert. „Es wäre auch mehr drin gewesen. Wir hätten aber auch verlieren können. Wir sind zufrieden“, erklärte Gurbets Spielertrainer Coskun Bayir.

Im ersten Durchgang spielte Gurbet schwach. „Die ersten Hälfte haben wir komplett verpennt“, ärgerte sich der Trainer. In der fünften Minute ließ Nusrettin Acar seinem Gegenspieler zu viel Platz. Hessfeld köpfte zum 1:0 ein.

Die Bergkamener wachten erst nach der Pause auf. Nach einem Foul an Bayir verwandelte Ali Genc den fälligen Elfmeter zum Ausgleich (51.).

Nachdem gleich zwei Spieler des TuS innerhalb kurzer Zeit die Gelb-Rote Karte gesehen hatten (80., 84.) drückte Gurbet, musste allerdings auch noch einen Lattentreffer hinnehmen (88.).

Gurbet: Göleli – Celik, Acar, A. Genc, Islak, A. Genc, Höhne, E. Genc, Bayir, M. Gürses (32. T. Gürses), Acikkol

Tore: 1:0 (5.) Hessfeld, 1:1 (51.) A. Genc

Bes. Vork.: Gelb-Rote Karten (80.) Braun und (84.) Müller (beide TuS) - tm/sep

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare