TIU Rünthe hat mit Osman Köse Hochkaräter verpflichtet

+
Osman Köse (rechts), am Sonntag der Schrecken der FCO-Abwehr. ▪

RÜNTHE ▪ Der Kreisligist TIU Rünthe freut sich über den ersten erfolgreichen Einsatzseines Neuzugangs Osman Köse.

Im Derby gegen den FC Overberge steuerte der 24-Jährige, der bevorzugt auf der linken Verteidigerposition steht, in seinem ersten Spiel vier Tore zum 6:2-Erfolg der Union bei.

Köse begann seine Karriere beim FC Schalke 04, wo er dann in der Saison 2007/08 zum Kader der zweiten Senioren-Mannschaft gehörte und dort neun Spiele absolvierte. Mit der Mannschaft schaffte der Linksverteidiger die Qualifikation zur neuen Regionalliga West. Zur Saison 2008/09 wechselte er zur VV St. Truiden nach Belgien, mit der er zwölf Spiele in der EXQI-League spielte und dabei zwei Tore erzielte. Mit VV St. Truiden schaffte er in seiner ersten Saison den Aufstieg in die Jupiler Pro League, wurde jedoch für die kommende Saison an KVK Tienen verliehen, wo er 17 Spiele absolvierte und zweimal erfolgreich traf.

Im Sommer 2010 kehrte er in seine Heimatstadt zurück und spielt mit der Hammer SpVg in der Westfalenliga sowie später beim Bezirksligisten TuS Lohauserholz.

Im Mittelfeld hat sich TIU-Coach Bülten Karakaya zusätzlich mit Seckau Baslarli verstärkt. Der vom 1. FC Pelkum kommende Mittelfeldspieler ist seit zwei Wochen im Training bei der Islamischen Union. Von den beiden Spielern erhofft sich Karakaya neuen Schwung in der Mannschaft. Seit Saisonbeginn hat der Kreisligist mit Personalschwankungen zu kämpfen, Urlaube, Verletzungen und Rot-Sperren verhinderten bisher einen geregelten Trainings- und Spielverlauf.

Karakaya erklärte: „Wir brauchen noch ein paar Wochen Zeit, bis der Kader endlich komplett ist und sich aufeinander eingespielt hat. Dann wird auch der Erfolg wiederkommen. Mit Seckau und Osman bin ich nach ihrem ersten Spiel sehr zufrieden, sie fügen sich gut in die Mannschaft ein.“ ▪ jon

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare