Eintracht, Stockum und Rünthe suchen die Erfolgsspur

+
Stockums Andreas Gaida und Eintrachts Serkan Baslarli im Duell um den Ball.

Werne/Bergkamen - In der Kreisliga A1 (Unna/Hamm) möchte Eintracht Werne den nächsten Heimsieg einfahren. Potenzielle Hürde dafür: Yunus Emre HSV. Auch der SV Stockum will ebenso wie der SuS Rünthe zurück in die Erfolgsspur.

Kreisliga A1 (Unna-Hamm) TuS Wiescherh. II – SV Stockum. Nur zwei Punkte aus den vergangenen drei Partien gegen Uentrop (3:3), Hammer SpVg (1:2) III und Eintracht Werne (1:1) holte das Team von Trainer Ralf Gondolf. „Wenn man sich anschaut, wie viele Großchancen wir in den Spielen gegen die Tabellennachbarn vergeben haben, ist das natürlich viel zu wenig“, sagt der Coach rückblickend. Und er hofft darauf, dass sein Team am Sonntag besser und konsequenter den Abschluss sucht. „Wir wollen wieder in die Spur kommen, um in der Tabelle noch so weit wie möglich zu klettern.“

Gegen Wiescherhöfen II, das nun seit vier Spielen ohne Sieg ist und am Donnerstag unter den Augen des sportlichen Leiters des SV Stockum, Rolf Bock, 0:1 bei Eintracht Werne verlor, hat der SVS auch noch etwas gutzumachen. „Im Hinspiel haben wir bei unserer 0:1-Niederlage unser schlechtestes Saisonspiel gezeigt“, erinnert sich Gondolf. Er erwartet einen robusten und kompakt spielenden Gegner, der mit vielen jungen Spielern besetzt ist.

Gondolf hat bis auf Thorben Lupp, der am Zeh verletzt und deshalb fraglich ist, alle Spieler dabei.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Kunstrasen Wielandstr.

Kreisliga A1 (Unna/Hamm) Eintr. Werne – Yunus Emre HSV. Der Tabellenfünfte Eintracht Werne will im zweiten Heimspiel binnen vier Tagen auch gegen den Tabellenelften die Punkte daheim behalten. Allerdings muss sich das Team von Trainer Jörg Fiebig im Vergleich zum schmeichelhaften 1:0-Sieg von Donnerstag gegen Wiescherhöfen II für dieses Vorhaben deutlich steigern. „Wir müssen auf die Konter von Yunus Emre aufpassen und ihren Angreifer Necati Bacak in den Griff bekommen“, sagt Fiebig.

Personelle Lage: Der Eintracht stehen die gleichen Akteure wie zuletzt am Donnerstag zur Verfügung.

Ergebnisse: Die Evenkämper siegten zuletzt 1:0 gegen Wiescherhöfen II im Nachholspiel und sind nun seit vier Spielen ungeschlagen. Davor gab es zwei Remis gegen IG Bönen (3:3) und Stockum (1:1) sowie ein 2:1 beim SVF Herringen. Yunus Emre verlor zuletzt torreich mit 3:6 gegen BV 09 Hamm.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Sportzentrum Dahl

SpVg Bönen – SuS Rünthe. Beim Spitzenreiter ist der Tabellenneunte SuS Rünthe gefordert. Und Co-Trainer Engin Abali, der den weiterhin aus privaten Gründen fehlenden Andre Henning vertritt, fordert Wiedergutmachung für die 0:2-Heimniederlage gegen Kellerkind Lohauserholz II. Dass der SuS gegen besser platzierte Teams gut klar kommt, hatten die „Nullachter“ mit ihren Siegen in diesem Jahr etwa gegen den TuS Uentrop und auch bei Eintracht Werne gezeigt, weil in diesen Partien der SuS auf Konter setzen kann. Bönens Trainer Hendrik Dördelmann läutet hingegen im Titelrennen den Countdown ein: „Normalerweise haben wir jetzt nur noch Endspiele. Und wir dürfen Rünthe nicht unterschätzen“, warnt Dördelmann. Sein Team tat sich zuletzt beim 2:1-Sieg gegen das Schlusslicht Nordbögge schwer. Bei den Gastgebern fehlen Wittwer und Wöllert (beide gesperrt) und der Ex-Rünther Jörn Holtmann muss nach einem Schlag aufs Ohr wegen Problemen mit dem Trommelfell pausieren.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Am Rehbusch

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare