SuS Rünthe verliert kurios 4:5, TIU beim Bacak-Einstand 0:3

Dorian Siegel traf erneut dreimal für den SuS.

RÜNTHE Der SuS Rünthe verlor kurios mit 4:5 beim TuS Wiescherhöfen, TIU Rünthe beim Bacak-Einstand mit 0:3. Die Partie von Gurbet Spor fiel hingegen aus und wird am Donnerstag, 1. Mai, ab 15 Uhr beim TSC Hamm II nachgeholt.

Kreisliga A1 (UN/HAM): TuS Wiescherhöfen II – SuS Rünthe 5:4 (3:1). „Das muss ich nicht jeden Sonntag haben. das macht mein Herz nicht mit“, kommentierte SuS-Trainer Michael Wierling ein Spiel, das an Aufrgegung kaum zu überbieten war. Am Ende standen neun Tore und drei Platzverweise auf dem Spielbeichtsbogen.

Der SuS Rünthe verschlief die ersten 25 Minuten komplett. „Ich habe zu meinem Co-Trainer gesagt, heute kriegen wir acht Stück“, erklärte Wierling. Ganz so arg kam es nicht, aber immerhin trafen die Gastgeber in der Anfangsphase drei Mal (4., 8., 21.). Danach ging Wiescherhöfen zu sorglos mit seinen Chancen um. Eine Einzelleistung von Dorian Siegel brachte den SuS überraschend wieder zurück ins Spiel (29.). Danach bekam Rünthe mehr Ordnung in sein Spiel. Das blieb auch nach dem Wechsel so. In der 57. Minute traf Siegel mit einem Freistoß aus 30 Metern zum Anschluss. Gerade als der SuS sich aufmachte, die Wende zu schaffen, brachte ein Abspielfehler von Dennis Franke Wiescherhöfens Moosburger in aussichtsreiche Position. Diese nutzte er zum 4:2 (71.). Doch der SuS steckte nicht auf. Drlja traf per Kopf zum 4:3 (79.). Danach wurde es richtig hektisch. In der 80. Minute sah ein Wiescherhöfener Spieler Rot und kurz daraf Rünthes Peter Gattner Gelb-Rot (81.). Fünf Minuten später sah Obertaxer ebenfalls die Ampelkarte. Es ging kurios weiter. In Unterzahl ging Siegel in der Nachspielzeit im gegnerischen Strafraum zu Boden. Den anschließenden Strafstoß verwandelte er selbst zum etwas schmeichelhaften Ausgleich (90.+5). Wiescherhöfen warf nochmal alles nach vorne. Basoglu ließ Boruch stehen und traf in der sechsten Minute der Nachspielzeit zm Sieg.

SuS: Noetzel – Wagner, Franke, K. Michalski, drlja, Närdemann (65. Seack), Padurek (25. Gattner), Obertaxer, Siegel, Boruch, Lippe (75. Macagnino)

Tore: 1:0 (4.) Abbi, 2:0 (8.) Wünnemann, 3:0 (21.) Kahlert, 3:1 (29.) und 3:2 (57.) beide Siegel, 4:2 (71.) Moosburger, 4:3 (79.) Drlja, 4:4 (90.+5) Foulelfmeter Siegel, 5:4 (90.+6) Basoglu – Bes. Vork.: Rote Karte (80.) Moosburger (TuS, 80.), Gelb-Rote Karten für (81.) Gattner und (85.) Obertaxer (beide SuS)

Kreisliga A1 (UN/HAM): TIU Rünthe – BV 09 Hamm 0:3 (0:1). TIU Rünthe bleibt weiter tief im Keller der Fußball Kreisliga A beim Debüt von Neu-Trainer Murat Bacak. Zwar gab es eine kleine spielerische Steigerung gegenüber der Niederlage beim Schlusslicht IG Bönen, doch bei einem starken Gegner wie Hamm reichte das nicht.

Der BVH hatte die erste Halbzeit völlig im Griff und ging auch verdient in Führung. Nach einem missglückten Befreiungsschlag von Ramazan Cakir landet der Ball vor den Füßen von Maurice Denninghoff, der das Leder unhaltbar für Daniel Rafalski ins linke Eck schoss (21.). Bis zur Pause setzte TIU keine Akzente und musste sich den Angriffen vom BV 09 erwehren, die aber weitgehed harmlos waren.

Nach dem Wechsel kam die Union besser ins Spiel und hat eine erste gute Chance durch Routinier Bilal Yavuz, der aber freistehend den Torwart in die Arme schoss. Als TIU ab der 70. Minute offen machte, konterte der Gast seinen Gegner eiskalt aus und schraubte das Ergebnis auf 3:0. „ Wir haben uns auf jeden Fall besser verkauft als letzte Woche, trotzdem brauchen wir dringend Punkte, sonst wird es eng“, sagte Torwart Rafalski.

TIU Rünthe: Rafalski – Müller (70. Nane), Cakir, Öztürk (57. Solak), Nane, Aytekin, Halatci, Erbay, Yavuz, Arslan, Aydin

Tore: 0:1 (21.) Denninghoff, 0:2 (75.) Vittighoff, 0:3 (89.) Algan sep/tm

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare