Kellerduell weist TIU die Richtung – Sorgen bei Seriensieger SuS Rünthe

+
TIU Rünthe (rote Trikots) muss sich am Montag beim Schlusslicht IG Bönen beweisen.

RÜNTHE -  Ein Kellerduell zwischen dem Letzten (IG Bönen) und dem Vorletzten (TIU Rünthe) und zwei Vergleiche für die Bergkamener Kellerkinder gegen Teams aus der oberen Tabellenhälfte stehen am 23. Spieltag der Kreisliga A1 (Unna-Hamm) am Ostermontag auf dem Programm.

IG Bönen – TIU Rünthe

Die Situation: Für beide wird es langsam ziemlich eng im Abstiegskampf, denn Schlusslicht Bönen hat erst acht Zähler und die Islamische Union 14 Punkte auf der Habenseite – und damit fünf Zähler Rückstand auf den Drittletzten, Gurbet Spor, auf dem wahrscheinlich ersten Nichtabstiegsplatz. Doch TIU-Spielertrainer Daniel Rafalski gibt erst auf, wenn der Abstieg rechnerisch nicht mehr zu verhindern ist.

„Natürlich sind wir angespannt, denn das ist ein richtungsweisendes Spiel für uns. Danach können wir sehen, in welche Richtung es geht“, sagt der TIU-Coach. Ein hohes spielerisches Niveau wird er am Montag in Bönen nicht erwarten, der Kampf wird im Vordergrund stehen. „Wer weniger Fehler macht, der wird das Spiel gewinnen. Da bin ich mir sicher“, meint Rafalski.

Personelle Lage: Ferhat Sarac und Emre Akpinar sind aus disziplinarischen Gründen nicht mehr im Kader. Ansonsten hat TIU alle Mann an Bord.

Ergebnisse: Mit 1:6 verlor TIU zuletzt gegen die SpVg Bönen – es war die vierte Niederlage in Serie. IG Bönen unterlag Spitzenreiter Pelkum mit 0:6.

Anstoß: Ostermontag, 15 Uhr, Sportanlage am Gymnasium

SuS Rünthe – SVE Heessen

Die Situation: Mit Heessen kommt der Tabellenvierte ins Hafenstadion. Nach zuletzt drei Siegen in Folge ist dies eine schwere Aufgabe für die Rünther. „Wir haben ein Heimspiel und eine breite Brust, warum also sollen wir den Gegner nicht ärgern können?“, fragt SuS-Coach Michael Wierling. Ärgerlich für Wierling ist es, die erfolgreiche Elf der vergangenen Wochen sprengen zu müssen, denn viele Spieler werden am Montag fehlen. „Aber so können sich die anderen wieder beweisen“, meint Wierling.

Personelle Lage: Mit Michael Großpietsch, Torjäger Dorian Siegel, der zuletzt fünfmal in zwei Spielen traf, Karl Michalski und Matthias Närdemann fallen vier Stammspieler aus. Zudem ist der Einsatz von Fabian Unrath fraglich.

Ergebnisse: SuS Rünthe gewann zuletzt mit 2:0 beim SVF Herringen II. Heessen fertigte den Hammer SC mit 6:1 ab.

Anstoß: Ostermontag, 15 Uhr, Hafenstadion

Gurbet Spor – VfK Nordbögge

Die Situation: Im Nachbarschaftsduell empfängt Gurbet Spor mit seinem Trainer Coskun Bayir am Ostermontag den Drittplatzierten VfK Nordbögge. „Wir haben keine Angst vor großen Namen und spielen auf Sieg“, kündigt Bayir an. Die Nordbögger, der derzeit einen guten Lauf haben, wird diese Aussage nur wenig beeindrucken. Für die Gäste geht es darum, zumindest den Abstand von zehn bzw. acht Punkten zum Spitzenduo mit FC Pelkum und SpVg Bönen nicht weiter anwachsen zu lassen.

Personelle Lage: Die Gastgeber treten in Bestbesetzung an.

Ergebnisse: Gurbet Spor holte zuletzt zwei Remis, ein 1:1 beim TuS Germania Lohauserholz II und ein 0:0 gegen gegen BV 09 Hamm, der am vergangenen Spieltag 0:2 gegen Nordbögge unterlag.

Anstoß: Ostermontag, 15 Uhr, Nordbergstadion -  sep

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare