SuS feiert Klassenerhalt – TIU ist abgestiegen

+
SuS-Trainer Michael Wierling will punkten.

RÜNTHE -   Der SuS Rünthe hat im Derby gegen Gurbet Spior den Klassenerhalt perfekt gemacht. Hingegen ist TIU Rünthe nach dem 0:5 in Uentrop abgestiegen.

Kreisliga A1 (UN/HAM): Kreisliga A1 (Unna-Hamm) SuS Rünthe – Gurbet Spor 2:0 (1:0)

Der SuS Rünthe wird auch in der nächsten Saison Kreisliga A spielen. Die Truppe von Michael Wierling gewann das Derby gegen Gurbet Spor verdient und beseitigte damit die letzten Zweifel. Für die Bergkamener hingegen bleibt es durch den Sieg der IG Bönen bei TuS Germania Lohauserholz II weiter eng in Sachen Klassenerhalt. Ein Zwei-Punkte-Polster hat Gurbet Spor noch auf die IG Bönen.

Beim SuS 08 gab A-Jugend-Torwart Niko Evers sein Debüt. Bei besten sommerlichen Bedingungen beherrschte der SuS Rünthe die Partie und ließ den Ball durch die eigenen Reihen laufen, meistens fehlte der letzte entscheidende Pass in die Spitze. In der 30. Minute dann die erste gute Gelegenheit durch Joschua Seack. Doch sein Ballwar kein Problem für Gurbet-Torwart Adnan Göleli.

Fünf Minuten später die nächste Gelegenheit für Rünthe. Nach einem Freistoß von Padurek köpfte Dubravko Drlja am rechten Pfosten knapp vorbei. Jetzt wäre die Führung verdient gewesen für die Gastgeber. Doch es brauchte erst die Hilfe von Gurbet Spor zur Führung. Bei einer Ecke von Steven Schnura verschätzte sich Ahmet Akbulut. Dieses Geschenk nahm Drlja an und schob den Ball über die Linie. Kurz vor der Pause musste Rünthe die Führung ausbauen, doch Joschua Seack schoß freistehend links vorbei (45.).

Nach dem Wechsel blieb Gurbet Spor weiter zu harmlos. Rünthe hatte das Spiel im Griff und durch Steven Schnura aus spitzen Winkel die nächste gute Gelegenheit, die Adnan Göleli entschärfte (68.).

Neun Minuten vor Schluss schwächte sich Gurbet dann selbst. Ilhan Islak war mit einer Schiedsrichter Entscheidung nicht zufrieden und meckerte – Gelb-Rot. In der 90. Minute bekam der SuS Rünthe nach Foul von Ömer Genc an Joschua Seack noch den fälligen Strafstoß. Diesen verwandelte Marco Macagnino ohne Probleme ins rechte Eck.

SuS: Evers - Wagner, Franke, Karl Michalski, Drlja, Närdemann (37. Macagnino), Padurek, Schnura, Best, Seack, Siegel (86. Küster)

Gurbet Spor: Göleli - Acar (46. Ö Genc), Akbulut, Erkip (46. Celik), Islak, A. Genc, Höhne, Curuk, Bayir, Acikkol, M. Gürses

Tore: 1:0 (39.) Drlja, 2:0 (90.) Foulelfmeter Macagnino

Bes. Vork.: Ampelkarte für Ilhan Islak (Gurbet) wegen Meckerns (81.).

Was am Freitag schon nach dem 0:5 beim TuS Uentrop zu vermuten war, ist jetzt Gewissheit. TIU Rünthe steigt zum ersten Mal in der 15--Jährigen Vereinsgeschichte aus der Kreisliga A1 (UN/HAM) ab. Durch den Sieg von Konkurrent IG Bönen bei der Reserve des TuS Germania- Lohauserholz (5:2) beträgt der Rückstand der Islamischen Union zwei Spieltage vor Schluss bereits neun Punkte.

In den letzten beiden Spielen kann sich nach zehn Niederlagen in Folge die Union mit guten Leistungen anständig aus der Liga verabschieden, während der Kampf um den Klassenerhalt für IG Bönen, Gurbet Spor und TSC Hamm II weiter geht.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare