SuS Rünthe will sich weiter absetzen, Gurbet Spor verspielt eine 3:0-Führung

+
Steven Schnura (links) kehrt zurück in den Kader des SuS Rünthe

RÜNTHE -   In der Kreisliga A1 (UN/HAM) will sich der SuS Rünthe weiter absetzen mit einem Sieg gegen Lohauserholz II. Hingegen hat Gurbet Spor im Nacholspiel am Donnerstag eine 3:0-Führung verspielt. Und auf TIU Rünthe wartet eine ganz schwere Aufgabe.

Kreisliga A1 (UN/HAM) SuS Rünthe – TuS Germania Lohauserholz-Daberg II

Die Situation: Nachdem die Mannschaft von Michael Wierling in den jüngsten beiden Spielen gegen SVE Heessen und TuS Wiescherhöfen II durch späte Gegentore Punkte liegen gelassen hat, soll dies am Sonntag anders sein. Im Hafenstadion treffen die „Nullachter“ auf eine Mannschaft auf Augenhöhe. „Wir wollen am Sonntag nach den zwei unglücklichen Niederlagen zuletzt wieder punkten, um den Vorsprung auf die Abstiegsränge im besten Fall auszubauen“, erklärte Michael Wierling. Der Übungsleiter geht davon aus, dass jeder Fehler das Spiel entscheiden kann.

Personelle Lage: Nach ihrenAmpelkarten fehlen Manuel Obertaxer und Peter Gattner. Dafür kehren Steven Schnura und Thomas Best zurück.

Ergebnisse: Der SuS Rünthe verlor mit 4:5 in letzter Minute bei TuS Wiescherhöfen II. TuS Lohauserholz-Daberg II schlug den Hammer SC mit 2:1.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Hafenstadion Rünthe.

TSC Hamm II – Gurbet Spor

4:3 (0:2)

Gurbet Spor sah im Nachhohlspiel am Donnerstag nach 60 Minuten eigentlich schon wie der sichere Sieger aus.

Die Mannschft von Spielertrainer Coskun Bayir führte bereits zur Pause verdient mit 2:0 durch Tore von Ali Genc und einem Foulelfmeter von Tufan Gürses. Nach dem Wechsel legte der Gast sogar das 3:0 nach. Nach einem Pass von Erkan Genc auf Recep Curuk spielte dieser den Torwart aus und schoss den Ball ins leere Tor.

Danach fühlten sich die Gäste wohl zu sicher und ließen den TSC zurück ins Spiel kommen. Zuächst traf Selcuk Baslarli zum 1:3 per Fernschuss (60.), dann verkürzte Spielertrainer Joussef Chamlali sogar auf 2:3 (69.).

In den letzten 20 Minuten ging den Gästen die Puste aus, sodass TSC leichtes Spiel hatte. Fünf Minuten vor Schluss traf Noradin Louzaoui nach einem Fehler in der Verteidigung zum verdienten Ausgleich. Zwei Minuten später erzielte Ersin Sen den Siegtreffer.

Gurbet Spor: Göleli – A. Genc, Ö. Genc, Höhne, Islak, A. Genc, T. Gürses, E, Genc, Bayir, Acikkol, Curuk

Tore: 0:1 (27.) A. Genc, 0:2 (36.) Foulelfmeter T. Gürses, 0:3 (58.) Curuk, 1:3 (60.) Baslarli, 2:3 (69.) Chamlali, 3:3 (85.) Louzuoui, 4:3 (87.) Sen

Am Sonntag trifft Gurbet Spor Bergkamen auf den Tabellenzweiten Pelkum, trotzdem sieht Coskun Bayir seine Mannschaft nicht ohne Chance.

„Wir werden alles geben, um für die Überraschung zu sorgen“, sagt der Spielertrainer. Anstoß ist um 15 Uhr im Nordbergstadion.

VfK Nordbögge - TIU Rünthe

Die Situation: Langsam wird es ziemlich eng für die Türkisch-Islamische Union aus Rünthe. Mit 14 Punkten liegt die Mannschaft auf dem vorletzten Platz und hat fünf Punkte Rückstand auf Konkurrent Gurbet Spor Bergkamen.

Ausgerechnet jetzt muss TIU zum Tabellendritten aus Nordbögge, die zuletzt zum Favoritenschreck wurden, als sie sowohl die SpVg Bönen als auch Pelkum schlugen. „Wir müssen, egal gegen welchen Gegner, Punkte holen. Sonst wird das nichts mehr bei uns. Wichtig ist, dass wir unsere Torchancen nutzen müssen“, sagte Trainer Murat Bacak.

Personelle Lage: Der Einsatz von Sertac Cakici am Sonntag ist nach einer Prellung fraglich.

Ergebnisse: Der VfK Nordbögge gewann knapp mit 1:0 gegen den 1. FC Pelkum. TIU Rünthe unterlag BV 09 Hamm glatt mit 0:3.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Platz an der Feuerwache - sep

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare