Gurbet Spor steigt neben TIU Rünthe ab

Ömer Genc Gurbet Spor Bergkamen - VfL Mark Foto Eickmann

BERGKAMEN - Gurbet Spor hat durch ein Gegentor drei Minuten vor Schluss das Entscheidungsspiel gegen den TSC Hamm II verpasst. Viele Tore fielen beim SuS Rünthe und Absteiger TIU Rünthe.

Kreisliga A1 (UN/HAM): Gurbet Spor – VfL Mark 1:2 (1:1). Damit ist Gurbet Vorletzter. Dies bedeutet den Abstieg gemeinsam mit TIU Rünthe. Denn Staffelleiter Horst Weischenberg teilte am Pfingstmontag mit, dass die beiden Tabellenletzten der Staffeln 1 und 2 die Liga nach unten verlassen müssen.

„Ich bin enttäuscht. Ich verstehe nicht, warum wir am Ende noch nach vorne laufen. Wir wussten, wie es auf den anderen Plätzen steht. Wir waren dann hinten zu offen“, ärgerte sich Spielertrainer Coskun Bayir. Gurbet zeigte eine engagierte Leistung. Ali Genc (3.), Ömer Genc (4.) und Recep Curuk (18.) vergaben früh gute Möglichkeiten. Mark war da effizienter. Dünnebacke legte auf Hartmann und der traf zur Gästeführung (23.). In der 40. Minute gelang den Bergkamenern der Ausgleich. Trainer und Libero Coskun Bayir hatte sich nach vorne geschlichen und stand plötzlich in Mittelstürmerposition frei vor dem Tor. Ein platzierter Schuss ins linke Eck bedeutete den Ausgleich. In der zweiten Hälfte hatte wieder Gurbet den besseren Start. Nusrettin Acar vergab gleich zwei Mal in aussichtsreicher Position (52., 56.). Anschließend verflachte das Spiel der Gastgeber. Mark wurde wieder stärker. Burnic (58.) und Breiling (69.) vergaben gute Gelegenheiten. Danach schien Gurbet sich mit dem einen Punkt ins Entscheidungsspiel retten zu wollen und verwaltete das Ergebnis. Unverständlich, dass die Bergkamener drei Minuten vor Schluss in der Defensivbe vollkommen offen waren. Zunächst vergab Eckert, dann traf Denis Rudzki .

Gurbet: Göleli – Celik (57. Tuna), Acar, Akbulut, Ö. Genc, A. Genc, Höhne, Curuk, Bayir, Acikkol, Korkmaz (26. Erkip) – Tore: 0:1 (23.) Hartmann, 1:1 (40.) Bayir, 1:2 (87.) Rudzki

SuS Rünthe – SpVg Bönen 5:7 (1:0). Der SuS Rünthe verabschiedete sich zwar mit einer Niederlage von dem eigenen Publikum, lieferte dem Meistervor allem in der ersten Halbzeit Paroli und ging durch Manuel Obertaxer mit einem Traumtor in Führung. Fabian Unrath legte zuvor den Ball am Strafraum quer auf Obertaxer, der in den Winkel traf (14.). In der zweiten Halbzeit erwischte Bönen einen Blitzstart. Ali Soyarslan traf direkt nach dem Wiederanpfiff zum Ausgleich (46.). Das Tor läutete ein Torfestivalt ein, wo der 45-jährige SuS-Trainer Michael Wierling nach Vorlage von Sohn Nils Wierling zum Endstand von 5:7 traf. Michael Wierling spielte auf Grund der angespannten Personallage. „Das war ein Sommerkick mit dem besseren Ende für Bönen“, sagte der SuS-Coach.

SuS: Noetzel – Wagner (76. Wierling), Franke, Michalski, Best, Herzing, Gattner (18. Lippe), Padurek (75. N. Wierling), Unrath, Obertaxer, Macagnino

Tore: 1:0 (14.) Obertaxer, 1:1 (46.) Soyarslan, 1:2 (52.) Solakis, 2:2 (55.) FE Macagnino, 3:2 (60.) Obertaxer, 3:3 (73.) Dincer, 3:4 (74.) Scheibke, 3:5 (80.) Elik, 3:6 (83.) Symmak, 4:6 (85.) Herzing, 4:7 (86.) Symmak, 5:7 (88.) M. Wierling

SVE Heessen – TIU Rünthe 5:9 (5:4). Die Türkisch-Islamische Union verabschiedet sich mit einem Torfestival aus der Kreisliga A und holt damit zum Saisonabschluss den zweiten Sieg in Folge. Gegen den SVE traf sogar Daniel Rafalski – eigentlich Torwart – doppelt.

Nach nur sechs Minuten gelang Rafalski die Führung für die Gäste, ehe Heessen fast postwendend ausgleichen konnte (8.). In der Folge setzte sich TIU dank eines Doppelpacks von Remzi Arslan (22., 27.) zunächst etwas ab, ehe die Gastgeber das Spiel völlig auf den Kopf stellten und noch vor der Pause das Spiel drehten und ihrerseits mit 5:3 führten. Mit dem Pausenpfiff verkürzte Bünyamin Nane noch auf 5:4 (45.). In Hälfte zwei drehten die Gäste dann nocheinmal auf und drehten erneut die Partie. Ufuk Ötztürk (59.), erneut Remzi Arslan (64.), Remzi Nane (82.), Oray Ay (89.) und erneut Rafalski (90.) stellten den 9:5- Endstand her.

TIU: Erbay – Halacti (42. S. Nane), Cakir, Ayketin, Yavuz, B. Nane (63. Varpucu), Özdemir (78. Ay), Öztürk, Arslan, R. Nane, Rafalski

Tore: 0:1 Rafalski (6.), 1:1 Betke (8.), 1:2 (22.), 1:3 beide Arslan (27.), 2:3 Schendzielorz (31.), 3:3 Betke (33.), 4:3 Horak (35.), 5:3 Bröking (42.), 5:4 Arslan (45.), 5:5 Öztürk (59.), 5:6 K. Vapurcu (64.), 5:7 R. Nane (82.), 5:8 Ay (89.), 5:9 Rafalski (90.) – Bes. Vork.: Rote Karte für J. Christel (SVE/20.) nach Notbrems  luw/tm/sep

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare