Olfen, Selm und Eintracht Topfavoriten der Kreisliga A (LH)

+
Eintracht Wernes Trainer Muris Mujkanovic will in der kommenden Saison einen Platz von eins bis sieben. - Foto: Gudra

WERNE/HERBERN - Vorjahresmeister SuS Olfen ist der Top-Favorit auf die Kreismeisterschaft. Das ergab die Umfrage unter den 16 Trainer in der Kreisliga A (LH). 15 von 16 Trainern nennen den Klub von Norbert Sander als Titelanwärter Nummer eins.

Ebenfalls häufig genannt wird die SG Selm als Dritter der vergangenen Saison mit einer starken Rückrunde. Vorjahres-Vizemeister wird ebenfalls wieder ein Mitmischen ganz vorne zugetraut, zum erweiterten Kreis zählen auch der SV Herbern II, SV Stockum und Bezirksliga-Absteiger Union Lüdinghausen.

Timy Schütte (Trainer SV Herbern II): „Ich gehe stark davon aus, dass SuS Olfen und die SG Selm den Meistertitel unter sich ausspielen werden. Vielleicht kann aber auch der SV Stockum mit seiner neu zusammengestellten Mannschaft oben angreifen. Für die ersten drei Plätze wird es bei uns wohl nicht reichen. Es ist aber schon eine große Leistung, wenn wir uns als zweite Mannschaft in der oberen Tabellenregion weiter etablieren würden.“

Muris Mujkanovic (Trainer Eintracht Werne): „SuS Olfen und die SG Selm sehe ich ganz vorne . Wir wollen eine Platzierung von eins bis sieben. Ich hoffe, dass wir einen guten Start hinlegen. Dann ist uns alles zuzutrauen.“

Ralf Gonfolf (Trainer SV Stockum): „Die Liga ist stärker als letztes Jahr. Eintracht Werne, SG Selm, SuS Olfen sehe vorne – und auch SV Herbern II ist nicht zu vergessen. Wir wollen in eine ähnliche Richtung wie diese Teams gehen.“

Frank Bidar (Trainer SG Selm): „Ich sehe SuS Olfen und Eintracht Werne als Favoriten. Wir wollen wieder so eine Saison spielen wie im letzten Jahr und unter die ersten Drei kommen.“

Yüksel Acikgöz (Trainer Westfalia Vinnum): „Lüdinghausen, Selm und Olfen zähle ich zu den Mannschaften, die den Aufstieg unter sich ausmachen. Wir wollen uns im oberen Mittelfeld etablieren.“

Norbert Sander (Trainer SuS Olfen): „Da wir in der Vorsaison Erster wurden, zählen wir natürlich auch zu den Favoriten. Gegenüber letztem Jahr hat sich die Liga deutlich verbessert, ich denke SG Selm, Eintracht Werne und Union Lüdinghausen werden unsere Konkurrenten sein“.

Markus Kuhn (Trainer SuS Olfen II): „Als Aufsteiger ist unser Ziel natürlich der Klassenerhalt. Wir wollen das Beste rausholen und für die eine oder andere Überraschung sorgen. SG Selm, SuS Olfen und Eintracht Werne sehe ich als Anwärter auf die Meisterschaft“.

Kadir Kaya (Spielertrainer BW Alstedde): „Wir wollen einen guten Start hinlegen und weiter als Team zusammen wachsen. Ich denke, dass Selm, Union Lüdinghausen, SuS Olfen und Eintracht Werne gute Chancen haben, Meister zu werden.“

Mario Pongrac (Trainer Union Lüdinghausen): „Mein Favorit ist die SG Selm aufgrund der Spieler, mit denen sie sich verstärkt haben. Unser Ziel ist es, unter die ersten Fünf zu kommen und vor allem schnellstmöglich die ehemaligen A-Junioren in die Mannschaft zu integrieren.“

Marco Logemann (Co-Trainer GS Cappenberg): „Die SG Selm und der SuS Olfen – das sind für mich die Top-Favoriten. Danach kommt Union Lüdinghausen als Bezirksliga-Absteiger mit einem starken Unterbau. Unser eigenes Saisonziel machen wir nicht von einem Tabellenplatz abhängig. Wir haben mehrere Leistungsträger verloren und die Mannschaft verjüngt. Wir wollen guten Fußball spielen, und wenn wir 45 Punkte erreichen, sind wir auch zufrieden.“

Martin Ritz (Trainer SC Capelle): „Favorit ist für mich in erster Linie der SuS Olfen, weil das eine eingespielte Mannschaft ist. Auch den SV Stockum darf man nicht unterschätzen. Vielleicht wird auch Lüdinghausen oben mitspielen, aber ich kann Union nach dem Bezirksliga-Abstieg noch nicht einschätzen. Unser eigenes Ziel ist es, so früh wie möglich den Klassenerhalt zu sichern, weil wir einen großen Umbruch hinter uns haben.“

Klaus Lohmann (Trainer SV Südkirchen): „Favoriten sind der SG Selm und der SuS Olfen. Eventuell noch Herbern II – das hängt aber davon, ab wie viele Spieler von der Landesliga-Mannschaft die SVH-Reserve unterstützen können. Wir selbst wollen unter die ersten Zehn.

Peter Poslednik (Trainer PSV Bork): „Olfen ist mit Sicherheit wieder ein Kandidat für die Meisterschaft, Trainer Norbert Sander bemüht sich immer, eine ordentliche Truppe an den Start zu bringen. Auch Vinnum wird oben eine Rolle spielen, dazu Union Lüdinghausen als Bezirksliga-Absteiger und Eintracht Werne. Unser eigenes Saisonziel ist ein einstelliger Tabellenplatz.“

Tino Grote (Spielertrainer Davaria Davensberg): „Titelfavorit ist Olfen, weil der SuS sich gegenüber der Vorsaison noch einmal verstärkt hat. Das hat man ja jetzt auch im Kreispokalspiel gegen Ascheberg gesehen. Ansonsten zähle ich noch Eintracht Werne zum Favoritenkreis, die zuletzt eine ordentliche Saison gespielt und ebenfalls noch einmal aufgerüstet hat. Unser eigenes Saisonziel ist ein einstelliger Tabellenplatz und eine gewisse Konstanz in den Ergebnissen.

Deniz Sahin (Spielertrainer TuS Ascheberg II): „Favoriten sind die SG Selm und der SuS Olfen. Der SuS ist letzte Saison schon Meister geworden und hat jetzt unsere Erste aus dem Pokal geworfen. Und die SG hat sich gut verstärkt. Wir selbst wollen von Beginn an so viele Punkte wie möglich sammeln, um mit dem Abstiegskampf möglichst früh nichts mehr zu tun zu haben.“

Ralf Bülskämper (Spielertrainer BW Ottmarsbocholt): „Ich sehe Olfen wieder vorne. Selm hat sich gut verstärkt, die SG wird sicherlich auch oben mitspielen wollen. Bei Union Lüdinghausen als Bezirksliga-Absteiger muss man mal schauen. Wir selbst wollen einen einstelligen Tabellenplatz.“ - sep/fraz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare